Hauptinhalt

PROMOS-Teilstipendien für Studierende (Studium)

Aus Mitteln des PROMOS-Programms des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) vergibt die Philipps-Universität Marburg Teilstipendien für Studienaufenthalte im europäischen und außereuropäischen Ausland.Für Studienaufenthalte im europäischen Ausland gilt hierbei: Eine Förderung durch PROMOS ist möglich, wenn eine Erasmus-Förderung ausgeschlossen, ist. Bitte vermerken Sie dies in Ihrer Bewerbung und reichen Sie entsprechende Nachweise ein.

Förderdauer: In der Regel 3 Monate; die Auswahlkommission behält sich vor, die Förderdauer individuell festzulegen.
Stipendienhöhe: i.d.R. 300-500 Euro pro Monat (länderspezifische Abweichungen); die Auszahlung erfolgt in zwei Raten (aktuelle Fördersätze).

 

Bewerbung

Die Bewerbung erfolgt über unser Online-Portal Mobility Online, der Bewerbungslink wird jeweils sechs Wochen vor der Bewerbungsfrist frei geschaltet.

Für Ihre Bewerbung benötigen Sie:
• Bewerbungsbogen (wird imPortal generiert)
• Tabellarischer Lebenslauf
• Aussagekräftiges Motivationsschreiben (max. 2 Seiten)
• Transcript of Records (auf Deutsch ausreichend, aktuelles Studium!)
• Immatrikulationsbescheinigung
Sprachzeugnis: Unterrichtssprache und, wenn abweichend, ggf. der Landessprache, nicht älter als zwei Jahre, wird ggf. vom Sprachenzentrum oder dem Fachbereich ausgestellt. Für Englisch wird auch TOEFL, IELTS und Cambridge akzeptiert. Bescheinigungen von Sprachkursen oder Sprachschulen werden hingegen nicht akzeptiert.
Aktuelles akademisches Gutachten eines Hochschullehrers/ einer Hochschullehrerin oder promovierten wissenschaftlichen Mitarbeiters/. Das Gutachten ist in einem verschlossenen und versiegelten Umschlag vorzulegen.
• Studierende, die bereits ein Gutachten im Rahmen des bilateralen Austauschprogramms eingereicht haben, müssen kein weiteres Gutachten vorlegen.
• Studienplatzzusage bzw. Nominierung
Learning Agreement: Innerhalb Europas gelten die gleichen Standards wie beim ERASMUS-Programm, d.h. es sind mind. 30 ECTS-Punkte anzustreben. Davon sollten mind. 20 Punkte anerkennungsfähig für das hiesige Studium sein. Auch für Aufenthalte im außereuropäischen Ausland bitten wir Sie ein Learning Agreement einzureichen. Über die Anzahl, Art und Umfang der zu absolvierenden Kurse, sowie die Anerkennung von ECTS Punkten entscheidet der Fachbereich.

Hinweis für Studierende der Medizin
Studierende der Medizin, die bereits während des Studiums promovieren, können im Rahmen der Studienaufenthalte in PROMOS gefördert werden. Handelt es sich um ein PJ, muss eine Bestätigung des zuständigen Prüfungsamtes über die Möglichkeit der Anerkennung des im Ausland geplanten Praktischen Jahres vorgelegt werden.

Ansprechpartner:
Außerhalb Europas: Referat für Studium und Praktikum im Ausland (Außerhalb EU)

   

Europa:                   Referat für Europäische Bildungsprogramme