Hauptinhalt

Peter-Becker-Preis 2012

Peter-Becker-Preis 2012 Verleihung
Foto: Philipps-Universität Marburg
Verleihung des Peter-Becker-Preis 2012 am 22. November 2013.

Der Peter-Becker-Preis für Friedens- und Konfliktforschung 2012 der Philipps-Universität Marburg wurde Dr. Rama Mani, DEM Komitee für Grundrechte und Demokratie e.V. und Dipl.-Psych. Nina Winkler zuerkannt. Die öffentliche Preisverleihung fand am 22. November 2012 in der Aula der Alten Universität statt.

Dr. Rama Mani ist eine international renommierte Expertin auf den Gebieten Friedens- und Konfliktforschung, Internationales Recht und Internationale Beziehungen. Sie ist Senior Research Associate am Oxford’s Centre for International Studies sowie Direktorin des multidisziplinären Forschungsprojekts “Ending Mass Atrocities: Protect: Southern Cultural Perspectives“. Momentan forscht sie zur Bedeutung von Religion in Konflikten und Peacebuilding. Seit Beginn ihres akademischen Werdeganges setzt sie sich für die Verbindung und gegenseitige Bereicherung von praktischer Friedensarbeit und Friedensforschung ein. Als Vertreterin des „globalen Südens“ sucht sie hierbei den direkten Austausch zwischen Basisgruppen und Zivilbevölkerung, sowie Studierenden und internationalen Akademiker_innen. Dr. Rama Mani sprach als Keynote Speaker bei den Zentrumstagen 2012 zum Thema „The constitution of Peace. Current Debates and Future Perspectives.“

Das Komitee für Grundrechte und Demokratie e.V. engagiert sich seit 1980 für die Einhaltung und Umsetzung von demokratischen Grund- und Freiheitsrechten in Deutschland sowie weltweit und ist dabei einer pazifistischen politischen Tradition verhaftet. Durch „Ferien vom Krieg“, d.h. Ferienbegegnungen mit Jugendlichen aus Kriegs- und Spannungsgebieten, sowie die Entsendung von Beobachtern zu Schauplätzen möglicher Menschenrechtsverletzungen und durch viele andere Projekten engagiert sich das Komitee aktiv für die friedliche Lösung von Konflikten, sowie die Respektierung und Förderung von demokratischen und Grundrechten.

Dipl.-Psych. Nina Winkler, Vorstandsmitglied der Hilfsorganisation vivo und PhD-Kandidatin in klinischer Psychologie an der Universität Konstanz erhält den Peter-Becker-Nachwuchspreis 2012. Sie arbeitet zur Zeit für die Vereinten Nationen im Südsudan (UNESCO) an Trainingsprogrammen, die ehemaligen Bürgerkriegskämpfern die Fähigkeiten zur friedlichen Konfliktlösung, zu zivilbürgerlichem Handeln und psychosozialem Coping in ihren Dörfern vermitteln und damit die Konfliktspirale auf gesellschaftlicher Ebene unterbrechen sollen. Darüber hinaus ist sie als Kurzzeitexpertin für verschiedene Organisationen tätig. Durch ihre Arbeit strebt sie sowohl eine verbesserte Verbreitung wissenschaftlicher Ergebnisse in die Praxis, als auch den intensivierten Wissensaustausch zwischen verschiedenen Fachdisziplinen an.

-