Hauptinhalt

Carl Bantzer und die Fotografie (1890-1940).
Ein Maler blickt durch die Linse

Kamera um 1900
© Foto: Bildarchiv - Foto Marburg

Als Carl Bantzer nach 1887/1889 nachweislich zum ersten Male einen fotografischen Apparat in seiner Arbeit als Maler einsetzte, war seit der Erfindung des neuen Mediums ein halbes Jahrhundert vergangen. Zu dieser Zeit hatte die Fotografie viele Bereiche des Malermetiers bereits durchdrungen.

Die Ausstellung zeigt Carl Bantzer als fotografierenden Maler, der die Lichtbilder als Vorlagenstudien im künstlerischen Arbeitsprozess nutzte und die Zusammenarbeit mit professionellen Fotografen und Bildverlegern aufnahm, welchen er Bildrechte seiner Kunst abtrat.