Hauptinhalt

Kunst von Perihan Arpacilar

Perihan Arpacilar ist seit vielen Jahren Künstlerin im Atelier Goldstein, einer Institution, die Menschen mit Beeinträchtigung Raum, Material und Zeit zum künstlerischen Schaffen bietet. Anlässlich der Wiedereröffnung des Museums im Herbst 2018 erwarb der Verein der Museumsfreunde eine Serie mit großformatigen Holzschnitten von Künstlerikonen mit dem Titel „Kult“ von Perihan Arpacilar. Fünf ihrer Künstlerporträts sind seit November im Brunnensaal des Museums zu sehen.

Dort hängen nun die Porträts berühmter Persönlichkeiten: Andy Warhol, Joseph Beuys, Vincent van Gogh, Frida Kahlo und Salvador Dalí. Perihan Arpacilar erläuterte im persönlichen Gespräch einige Hintergründe ihrer künstlerischen Tätigkeit. Zu sehen sind Personen, die „mehr durch ihren Look, als durch ihr Werk bekannt sind“. Diese Ikonen oder „Künstlermarken“, die einen Nimbus um ihre Person schufen, weckten ihr Interesse. Auf Basis von Fotos der Künstler/innen und einer intensiven Beschäftigung mit ihnen, konzipierte sie die Holzschnitte.

Eine kleine Personengruppe im Gespräch vor den Kunstwerken von Perihan Arpacilar. Die Künstlerin steht in der Mitte, jedoch mit dem Rücken zum Betrachter.
Foto: Christian Krüger

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Ein Kunstwerk von Perihan Arpacilar "Vincent"Ein Kunstwerk von Perihan Arpacilar "Vincent"

    Wir sehen den Künstler Vincent van Gogh auf diesem Holzschnitt von Perihan Arpacilar. Der orangene Bart und das orangene Haar sind das Künstlermarkenzeichen. Die Person trägt eine blaue Jacke.
    Perihan Arpacilar © Bildarchiv Foto Marburg

    Perihan Arpacilar, Vincent, 2016, Kunstmuseum Marburg © Bildarchiv Foto Marburg | Mit freundlicher Genehmigung des Atelier Goldsteins

    Wir sehen hier ein Kunstwerk, das den Künstler Vincent van Gogh zeigt.

    Im Bild trägt der Maler eine blaue Jacke mit gelben Punkten. Wenn man genau hinschaut, sieht man, dass sich die blaue Farbe an einigen Stellen gelöst hat. Dadurch erinnert der Mantel an eines der bekanntesten Kunstwerke von Vincent van Gogh. Das Kunstwerk hat den Namen Sternennacht. Die gelben Punkte waren ursprünglich nicht beabsichtigt. Erst beim Drucken entstanden die „Sterne“ und ein Teil der Farbe blieb an der Druckplatte kleben. Mit „Drucken“ ist kein herkömmliches Drucken mit dem PC gemeint, sondern eine alte Technik, mit der früher Bilder vervielfältigt wurden. Die hier verwendete Technik nennt sich Holzschnitt. Die Künstlerin Perihan Arpacilar hat Linien und Flächen in eine oder mehrere große, flache Holzplatten geritzt. Anschließend bedeckte sie eine Platte an einzelnen Stellen mit der gewünschten Farbe. Mit viel Kraft wurde nun die Farbe von der Druckplatte auf ein Papier gepresst. Eigentlich kann man einen solchen Druck auch mit einer großen Druckwalze herstellen, aber es geht auch ohne. Viele Künstler/innen bevorzugen es, ihre Kunst als sogenannten "Handabzug" zu fertigen. Dadurch ist jedes Kunstwerk einzigartig, denn die Farbe bleibt bei jedem Druckverfahren auf andere Weise am Papier kleben.

    Mehr Kunst von Perihan Arpacilar ist im Brunnensaal des Kunstmuseums zu sehen.