Hauptinhalt

Der Neubau der Universitätsbibliothek

Foto: Bildarchiv Foto Marburg / Horst Fenchel
UB Aussenansicht vom Pilgrimstein

Das Bibliothekskonzept

2007 begannen mit dem  Wettbewerb um die Gründung des Campus Firmanei auch die Planungen zu einem Neubau der Universitätsbibliothek. Sie sollte das Herzstück des Campus werden, zwischen Elisabethkirche und Altem Botanischen Garten gelegen und Zentrum der geistes- und sozialwissenschaftlichen Institute. In den Neubau aufgenommen wurden daher neben den Beständen der "alten" Universitätsbibliothek auch die Bibliotheken aus der "Philosophischen Fakultät" in den Türmen der Wilhelm-Röpke-Straße 6. Hinzu kamen außerdem die Bibliothek des Centrums für Nah- und Mitteloststudien (CNMS) sowie die Bibliothek Europäische Ethnologie|Kultur- und Sozialanthropologie. Somit hat die neue UB einen geistes- und sozialwissenschaftliche Schwerpunkt.

Die knapp 3,2 Millionen Medien sind zu einem sehr großen Teil freihand aufgestellt, wodurch ein unkomplizierter Zugang zu den Beständen gewährleistet ist. Mit moderner Bibliothekstechnik - Einsatz einer Buchtransportanlage - wird die schnelle Lieferung von Buchbestellungen aus dem Magazin sichergestellt.
In der Nähe der systematisch geordneten Freihandbestände finden unsere Besucherinnen und Besucher Leseinseln mit Einzelarbeitsplätzen. Daneben bietet die UB aber auch für die unterschiedlichsten Lern- und Arbeitssituationen ein großes Angebot an Räumen: Einzelarbeitskabinen, größere und kleinere Gruppenräume, einen großen Gruppenraum mit mobilen Möbeln,einen großen PC-Pool, Sicht- und Schneideplätze für AV-Medien, Räume zur Aufnahme von AV-Material, spezielle Seminarräume für Software-Anwendungen im Medienzentrum und für die Arbeit mit historischen Beständen im Sonderlesesaal. Individuell gestaltete Lounge-Bereiche laden zum Entspannen ebenso ein wie die Cafeteria CoLibri des Studentenwerks.

Das bisherige Serviceangebot wird ausgebaut und erweitert: Umfassende Öffnungszeiten -  insbesondere durch die Zusammenlegung zahlreicher Bereichsbibliotheken - optimieren die Zugänglichkeit der Bestände und die Nutzung als Lernort sowohl in den Abendstunden als auch am Wochenende. Die moderne Ausstattung ermöglicht zudem ein umfassendes Angebot an Kursen und Beratungen im Bereich wissenschaftliches Arbeiten, Erstellung von Lernmaterialien und Umgang mit Forschungsdaten.

Mit einer hochwertigen Ausstellungsfläche und einem großen Vortragssraum für Veranstaltungen wird die neue Universitätsbibliothek ein Ort der Begegnung und des Austausches. Die Gestaltung des Geländes mit Atrium, Cafeteria und Altem Botanischer Garten bietet zahlreiche Möglichkeiten für Entspannung und neue Anregungen.

Material zum Neubau:

Führungen zum Neubau

Möchten Sie das Gebäude im Rahmen einer allgemeinen Führung kennenlernen, so haben Sie die Möglichkeit an einer Gruppenführung teilzunehmen. Die Führung dauert ca. 60 Minuten. Treffpunkt ist in der Eingangshalle der UB vor den Gates. Einen Termin für eine Gruppenführung können Sie über dieses Anmeldeformular stellen.
Mit Rücksicht auf die intensive Nutzung der Bibliothek als Lernort können diese Führungen nur zu bestimmten Zeitspannen angeboten werden: Montag - Freitag vormittags zwischen 8:00 - 11:00 Uhr, nachmittags zwischen 16:00 - 18:00 Uhr.