Direkt zum Inhalt
 
 
image-noprofile.jpeg
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Geographie » Studium » Studiengänge » M.Sc. Physische Geographie
  • Print this page
  • create PDF file
Landeanflug Catamayo

Herzlich willkommen beim Masterstudiengang

Masterstudiengang Physische Geographie (M.Sc.)

Moderne Methoden  |  Individuelle Schwerpunkte  |  Integrative Inhalte

 

Der Studiengang zeichnet sich durch seine integrative Ausrichtung und methodische Schwerpunktbildung im Bereich der Umweltgeographie aus. Im Rahmen Ihres Studiums werden Sie befähigt, Umweltsysteme im Kontext des globalen Wandels mit einem modernen Methodenmix zu erfassen, zu analysieren und zu bewerten. Diese Ausrichtung kommt nicht von ungefähr, sondern begründet sich durch internationale Studien zur Anforderung an Geographen im Berufsleben.

Der Studiengang ist zum Wintersemester 2016 akkreditiert worden. Er ist eine konsequente und auf den Wünschen unserer Studierenden basierende Weiterentwicklung des erfolgreichen M.Sc. Studiengangs zur Umweltgeographie.

Jetzt bewerben!

Wenn Sie noch Fragen haben, hilft Ihnen die Studienfachberatung des Fachbereichs Geographie.


 
Freie Sicht

Entdecken heißt: neue Wege vorangehen

Das Profil des Studiengangs

  • Moderne fachlich-methodische Ausbildung mit übergreifend abgestimmten Modulinhalten
  • 3 individuelle Schwerpunkte oder alternativ individuelle Nebenfächer ohne Verlängerung der Studienzeit
  • 1 Auslandssemester ohne Verlängerung der Studienzeit
  • Kleine Seminar- und Übungsgruppen mit Zeit und Raum zum Lernen und Verstehen

Das Profil der Physischen Geographie am Fachbereich

  • Lehrende, die den Spaß am Fach durch gemeinsames lernen und gestalten weitergeben
  • Lehrende, die immer eine offene Tür haben und Studierende individuell und intensiv betreuen
  • Lehrende, die im internationalen Forschungswettbewerb 4 mal mehr Drittmittel einwerben, als der bundesweite Durschnitt
  • Lehrende, die wissen worauf es ankommt

 

Ihr Studium - Ihre  Schwerpunktsetzungen - Unsere Know-how

Klimafolgenforschung  | Umweltinformationssysteme  |  Umwelthydrologie  |  Bodenwissenschaft  |  Biodiversitätsforschung

Das methodisch ausgerichtete Studium bereitet Sie intensiv und integrativ auf Ihr späteres Berufsleben vor. Mit individuellen Schwerpunkten schärfen Sie dabei Ihr Profil genaus so, wie Sie es wollen.

Studienverlaufsplan M.Sc. Physische Geographie

Eine Auswahl an konkreten Modulinhalten finden Sie hier. Ganze Lehrveranstaltungen sind bei Marburg Open Courseware zu finden.

Im 1. Semester lernen Sie die Dimensionen des Globalen Wandels zu verstehen. Gleichzeitig schärfen Sie Ihre methodischen Kompetenzen im Bereich der Datenanalyse, der Geographischen Informationssysteme (GIS) und der Fernerkundung - drei Module, deren fachliche Inhalte eng aufeinander abgestimmt sind.

Im 2. Semester erweitern Sie Ihr Spektrum um fachlich-methodischen Inhalte der Fachdisziplinen Biogeographie, Geländeklimatologie, Geomorphologie, Boden-/Hydrogeographie und/oder Systemdynamik. Im Vordergrund steht die projektorientierte Anwendung eines Mix aus aktuellen Gelände-, Labor- und Geodatenanalyse-Methoden, die alle im gleichen Untersuchungsgebiet eingesetzt werden.

Im 3. Semester gehen Sie ins Ausland oder vertiefen Ihre Kompetenzen aus einem umfassenden Angebot an Profil- und Importmodulen, die auch der Schwerpunktbildung dienen können. 

Im 4. Semester forschen Sie im Kontext Ihrer Masterarbeit - Veröffentlichung nicht ausgeschlossen, denn wir  betreuen Sie aktiv und intensiven.

 
Drohne

Bis zu 3 individuelle Schwerpunkte ohne Verlängerung der Studienzeit

Ein besonderes Merkmal des Studiengangs ist die Kombination aus einer intensiven methodischen Ausrichtung bei gleichzeitig sehr hoher Flexibilität. Ergänzend zu der soliden fachlich-methodischen Ausbildung in den Grundlagen- und Aufbaumodulen, können Sie in unserem Studiengang bis zu drei Schwerpunkte bilden, ohne dass sich dadurch Ihr Studium verlängert. Die Schwerpunkte werden auf dem Zeugnis ausgewiesen, so dass spätere Arbeitgeber auf den ersten Blick Ihre Spezialkompetenzen erfassen können.

Zur Wahl stehen:

  • Klimafolgenforschung
  • Umweltinformationssysteme
  • Umwelthydrologie
  • angewandte Bodenwissenschaft und/oder
  • Biodiversitätsforschung

Alternativ zu einem zweiten oder dritten Schwerpunkt, können sie ergänzende Kompetenzen in externen Import- oder Profilmodulen erwerben. Zur Wahl stehen z. B.

  • Informatik - Softwareentwicklung, Datenverarbeitung
  • Biologie - Ökologie, Naturschutz, Biodiversität
  • Chemie - anorganische, organische Chemie
  • Physik - Mechanik, Optik
  • Mathematik - Algebra, Analysis

Weitere Module können auf Antrag anerkannt werden.

 
Profilmodule

Integrative Wissensvertiefung in gemeinsamen Einzugsgebiet

Im 1. und 2. Semester beginnt der Aufbaubereich des Studiengangs. Mit Modulen zu Geographischen Informationssystemen und zur Fernerkundung bauen Sie sich zusammen mit der Datenanalyse Ihre umweltinformatische Kernkompetenz auf und machen sich fit für die integrative Umweltanalyse im 2. Semester. Dann werden Sie sich nämlich intensiv mit dem gleichen Fachgegenstand - einem Einzugsgebiet in der unmittelbaren Nähe von Marburg - aus einer eng verzahnten Perspektive aus mindestens 4 von 5 Fachdisziplinen auseinandersetzten (Biogeographie, Geländeklimatologie, Geomorphologie, Boden-/Hydrogeographie und Systemdynamik). Neben der fachlichen Ausbildung steht hier die problem- und projektorientierte Anwendung eines Mix aus aktuellen Gelände-, Labor- und Geodatenanalyse-Methoden im Vordergrund.

 
PC-Saal

Gestaltung des Studiengangs

In Seminaren, Übungen und Projektmodulen vermitteln wir Ihnen sowohl praktisch-analytische als auch methodische Fähigkeiten und verbinden geländeorientierte Arbeitstechniken mit den Methoden der Umweltinformatik und Fernerkundung. Unser Ziel ist es, Sie bei der Entwicklung eines tief gehenden Verständnisses für komplexe Umweltsysteme und den darin ablaufenden Prozessen zu unterstützten. Dies geschieht durch eine einzigartige Kombination von methoden- und erkenntnisorientierten Modulen und flexiblen Schwerpunktbildungen. Praxis- und Profilmodule ermöglichen Ihnen darüber hinaus, Ihr fachliches Spektrum zu erweitern und eine individuelle, auf Ihre Berufswünsche abgestimmte Spezialisierung zu verfolgen.

 
Kompetenzen Geographie

Lösungen für Probleme

Durch die intensive Verzahnung von fachlichen und methodischen Modulinhalten und der projektorientierten Ausrichtung unserer Veranstaltungen, können Sie die Kompetenzen entwickeln, die in Ihrem späteren Berufsleben wirklich relevant sind:

  • Fachspezifischen Fähigkeiten und Fertigkeiten: Die Grundlage für Ihre berufliche Entwicklung.
  • Methoden: Ihre Qualifikation zur Erschließung von Informationen als Grundlage jeden Lernens und Zusammenarbeitens.
  • Lösungsorientierte Denk- und Handlungsweisen: Ihr Schlüssel zur erfolgreichen Bearbeitung unbekannter und häufig wechselnder Problemstellungen.
  • Personalen und sozial-kommunikative Kompetenzen: Ihre Eintrittskarte in die interdisziplinäre Zusammenarbeit.

Für Ihre Kompetenzentwicklung stellen wir fall- und problemorientierte Lernumgebungen bereit, die häufig in aktuelle Forschungsarbeiten eingebunden sind. Sie sind aktive Akteure in den Lernmodulen und erhalten Freiraum für die Auseinandersetzung mit den fachlichen und methodischen Studieninhalten.

Gleichzeitig lassen wir Sie nie alleine und sind in den methodenintensiven Modulen immer als Ansprechpartner verfügbar. Damit räumen wir dem Prozess des eigenständigen Lernens eine gleichberechtigte Stellung neben der fremdgesteuerten Wissensvermittlung ein.



 
Fachbereich Geographie

Studieren in der Physischen Geographie

Intensive Betreuung Studiengangs-Rankings belegen es - die Betreuung der Studierenden am Fachbereich ist sehr gut. Und das freut uns ganz besonders, denn eine gute Begleitung ist bei kleinen Studiengängen selbstverständlich, bei großer Nachfrage aber eine Herausforderung, der wir uns immer wieder aufs Neue stellen.

Forschungsstarke Arbeitsgruppen Unsere physischen Geographen machen nicht nur gute Lehre, sondern auch exzellente Forschung. Damit stellen wir sicher, dass Ihre Studieninhalte zeitgemäß sind und Sie optimal auf Ihr späteres Berufsleben vorbereitet werden. Im Mittel der letzten Jahre, haben unsere physisch-geographischen Arbeitsgruppen über 1,7 Mio. Euro pro Jahr eingeworben - pro Arbeitsgruppe ist das vier mal so viel wie im Bundesdurchschnitt. Auch das zeigen die Studiengangs-Rankings.

Moderne Ausstattung Der Fachbereich verfügt über zahlreiche PC-Pools, Lernenden-zentrierte Raumkonzepte und eine umfangreiche Gerätesammlung, in der Sie vom Klappspaten bis zur Drohne alles finden, was Sie von einer modernen Geographie erwarten.

Aktive Mitgestaltung Wir wollen nicht lehren, wir wollen, dass Sie lernen. Und wenn Sie Wünsche oder Ideen haben, dann versuchen wir diese umzusetzen - egal ob Sie in der Fachschaft aktiv sind oder mit uns am runden Tisch diskutieren.

 
Marburg Beach Club 2

Studieren in Marburg

Neben dem Studium erwartet Sie eine pulsierende Universitätsstadt mit kurzen Wegen und einem vielfältigen Angebot.  Eine Vielzahl an Cafés, Kneipen und Kleinkunstbühnen bietet Ihnen ein abwechslungsreiches Kultur- und Freizeitprogramm. 

Für die aktive Erholung bietet Marburg und Umgebung optimale Bedingungen vom Joggen oder Rennradfahren bis zum Wasserski. Darüber hinaus können Sie das umfangreiche Hochschulsportangebot nutzen.

Und wenn das nicht reicht, sind Sie mit Ihrem Semesterticket in einer Stunde mit der Bahn in der Bankenmetropole Frankfurt oder der Dokumenta-Stadt Kassel.

 
Praktikum San Francisco

Praktika

Zur Vorbereitung des unmittelbaren Berufseinstiegs und zur individuellen Schwerpunktbildung ist ein Praktikum vorgesehen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Längere Praktika (auch bei unterschiedlichen Einrichtungen) können auch als Profilmodul angerechnet werden, sodass einem stark berufsorientierten Studium nichts im Wege steht. 

Das Praktikum kann an einem Forschungsinstitut, in einem Unternehmen oder in einer Organisation absolviert werden.

Sprechen Sie uns an!

 
Hafen von Bergen

Auslandsstudium

Der Masterstudiengang ist so aufgebaut, dass Sie das 3. Fachsemester problemlos an einer ausländischen Partneruniversität absolvieren können. Im europäischen Ausland profitieren Sie von zahlreichen Kooperationen im Rahmen des Erasmus-Programms. 

Im außereuropäischen Ausland können Sie auf die internationalen Hochschulkontakte der Philipps-Universität zurückgreifen.

Weitere Informationen zum Erasmus-Programm des Fachbereichs finden Sie hier. Für außereuropäische Hochschulkooperationen besuchen Sie bitte die Webseite des Referats Internationales.

 

Das wichtigste noch einmal in Kürze

Verantwortlicher Fachbereich FB 19 Geographie
Besonderheiten
  • Integrative Ausrichtung verknüpft die Dimensionen des Globalen Wandels mit modernen Gelände-, Labor- und Umweltinformatikmethoden
  • Ausgewiesene Schwerpunktbildung in den Bereichen Klimafolgenforschung, Umweltinformationssysteme, Umwelthydrologie, angewandte Bodenwissenschaft und/oder Biodiversitätsforschung.
  • Weitere Schwerpunktbildung durch diverse Wahl- und Profilmodule
  • Berufsorientiertes oder forschungsorientiertes Studium möglich
  • Lehrende, die wissen worauf es ankommt
Schwerpunkte Analyse von Umweltsystemen, Gelände-, Labor- und Umweltinformatikmethoden, prozessorientierte Betrachtung
Unterrichtssprache Deutsch
Studienbeginn Nur zum Wintersemester möglich
Zulassungsbedingungen Die aktuellen Zulassungsbedingungen finden Sie hier.
Regelstudienzeit 4 Semester
Akkreditierung In der Akkreditierung; Beginn ab Wintersemester 2016
Allgemeine Kosten Keine Studiengebühren; Semesterbeitrag
Variable Kosten
(Studiengangintern)
Mit Ausnahme von vereinzelt notwendigen Druckkosten (ca. 20 Euro insgesamt) ist im Rahmen des Studiengangs lediglich mit den üblichen Studienkosten für z. B. Praktika (evtl. Fahrtkosten, evtl. Wohnung am Praktikumsort etc.) oder Literaturanschaffungen (nicht verpflichtend) zu rechnen. Der Studienverlaufsplan sieht keine verpflichtenden mehrtägigen Exkursionen vor. Wenn Sie jedoch freiwillig Module mit Exkursionen wählen, müssen Sie für die entstehenden Kosten selbst aufkommen. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Studienfachberatung.

Zuletzt aktualisiert: 07.06.2018 · Thomas Nauss

 
 
Fb. 19 - Geographie

Fb. 19 - Fachbereich Geographie, Deutschhausstraße 10, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-24257, Fax +49 6421/28-28950, E-Mail: dekan19@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb19/studium/studiengaenge/msc-phygeo

Impressum | Datenschutz