Direkt zum Inhalt
 
 
image-noprofile.jpeg
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Geographie » Studium » Studiengänge » M.Sc. Wirtschaftsgeographie
  • Print this page
  • create PDF file
Globus Innipoli

Herzlich willkommen bei unserem humangeographischen Masterstudiengang

Wirtschaftsgeographie

mit den Schwerpunkten

Globalisierung von Innovation und Wissen, Sozioökonomische Globalisierung, Innovation und Wachstum im Raum, Methoden der empirischen Sozialforschung sowie Modellierung und Simulation

Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für unseren Masterstudiengang in der Humaneographie interessieren.

Im Masterstudiengang Wirtschaftsgeographie erwerben Sie vertiefende Kenntnisse im Fach Geographie. Die Lehrinhalte beziehen sich auf inhaltliche Kompetenzen und methodische Fertigkeiten zur Wirtschaftsgeographie und ihrer verschiedenen Teilbereiche. Weiterhin erwerben Sie fachwissenschaftliche Kenntnisse und methodische Fähigkeiten, um sozioökonomische Prozesse aus einer multiskalaren, theoriegeleiteten Perspektive beschreiben, analysieren, erklären, bewerten und prognostizieren zu können. Der Erwerb von theoriebezogenen analytischen Kenntnissen sowie die Stärkung von  berufsfeldbezogenen Problemlösungskompetenzen stehen im Vordergrund. In kombinierten fachwissenschaftlich-methodischen Modulen mit Projektcharakter werden integrierte Arbeitsabläufe in idealtypischer Abfolge erlernt.

Der Studiengang wird zum Wintersemester 2016/2017 akkreditiert. Umfassendere Informationen werden demnächst an dieser Stelle eingearbeitet, in der Zwischenzeit finden Sie alle wichtigen Informationen in der Prüfungsordnung sowie unter Bewerbung. Wir bitten diesen Umstand zu entschuldigen.

Exemplarischer Studienverlaufsplan für M.Sc. Wirtschaftsgeographie

Exemplarischer Studienverlaufsplan für M.Sc. WirtschaftsgeographieDer  Masterstudiengang Wirtschaftsgeographie gliedert   sich   in   die  Studienbereiche  Basisbereich, Aufbaubereich, Vertiefung, Import (externer Vertiefungsbereich), Praxis, Profilbildung sowie Abschlussbereich.

Die  Module aus dem Basisbereich geben einen  Überblick zu wirtschaftsgeographischen Prozessen aus einer multiskalaren Perspektive. Lehrinhalte sind zentrale Forschungsansätze, Theorien und Methoden in ausgewählten Teilbereichen der Wirtschaftsgeographie. Dazu gehören Inhalte der Innovations- und Wissensprozesse im Raum und ihrer Wirkungen, Aspekte sozioökonomischer Globalisierungsprozesse, Wissensgenerierung und Verbreitung, Organisation von globalen Produktionsnetzwerken und globalen Wertschöpfungssystemen sowie der Wirkung von ökonomischen Impulsen auf die vielschichtigen Strukturen von Kommunen, Regionen und Nationalstaaten.

Die drei verpflichtenden Module des Aufbaubereichs vermitteln fortgeschrittene Fähigkeiten und Kompetenzen in der Methodik zu qualitativen und quantitativen Forschungsansätzen. Moderne Verfahren und Herangehensweisen in der empirischen Sozialforschung und Statistik werden durch die Vermittlung von Abstraktionsvermögen realer Prozesse zur Modellierung und Simulation ergänzt. Diese unerlässlichen Methodenkompetenzen werden für weiterführende Studien ausgebaut.

Im Vertiefungsbereich stehen der Erwerb von theoriebezogenen analytischen Kenntnissen sowie die Stärkung von berufsfeldbezogenen Problemlösungskompetenzen im Vordergrund. In kombinierten fachwissenschaftlich-methodischen Modulen mit Projektcharakter werden integrierte Arbeitsabläufe in idealtypischer Abfolge erlernt (Problembeschreibung, Erstellung des theoriegeleiteten Analyserahmens, Auswahl adäquater Arbeitstechniken und -methoden, Datenerhebung, Datenanalyse, Interpretation, Problemlösung, Präsentation). Dies geschieht:

  1. in Geländearbeiten, in denen individuelle oder teamorientierte Projektarbeiten in spezifischen sozioökonomischen bzw. soziokulturellen Kontexten erstellt werden;
  2. in Projektseminaren, in denen eine wissenschaftliche Fragestellung anhand einer Fallstudie theoriegeleitet mit eigener Gelände - und/oder Methodenarbeit ausgearbeitet wird.

Der Importbereich (externe Vertiefungsbereich) dient der interdisziplinären Vertiefung von Kenntnissen, Fähigkeiten und Schlüsselqualifikationen. Er bietet Ihnen die Möglichkeit, fachübergreifende Elemente in Ihr Studium einzubauen.

Der Bereich Praxis beinhaltet ein Berufspraktikum, in dem das erlernte fachliche und methodische Wissen in einem möglichen Berufsfeld angewendet werden soll. Damit wird der Erwerb spezieller berufsfeldbezogener Zusatz- und Schlüsselqualifikationen angestrebt.

Der Bereich zur Profilbildung dient der weiteren Stärkung eines persönlichen Profils im Hinblick auf das spätere Berufsfeld. Dies umfasst üblicherweise sprachliche Kenntnisse, IT-Kenntnisse, weitere vertiefende Kenntnisse in einer anderen berufsrelevanten Fachrichtung oder auch ein verlängertes Berufspraktikum. Das Abschlussmodul des Studiengangs besteht aus der Masterarbeit und einem Kolloquium.

 

Das wichtigste noch einmal in Kürze

Verantwortlicher Fachbereich FB 19 Geographie
Besonderheiten
  • Kombinierte fachwissenschaftlich-methodische Module mit Projektcharakter
  • Ausgewiesene Schwerpunktbildung in den Bereichen Globalisierung von Innovation und Wissen, Sozioökonomische Globalisierung, nachhaltige Entwicklung sowie Innovation und Wachstum im Raum
  • Weitere Schwerpunktbildung durch diverse Wahl- und Profilmodule
  • Berufsorientiertes oder forschungsorientiertes Studium möglich
Unterrichtssprache Deutsch
Studienbeginn Nur zum Wintersemester möglich
Zulassungsbedingungen Die aktuellen Zulassungsbedingungen finden Sie in der Prüfungsordnung (§ 4 Zugangsvoraussetzungen).
Regelstudienzeit 4 Semester
Akkreditierung In der Akkreditierung; Beginn ab Wintersemester 2016/2017
Allgemeine Kosten Keine Studiengebühren; Semesterbeitrag
Variable Kosten
(Studiengangintern)
Mit Ausnahme von vereinzelt notwendigen Druckkosten (ca. 20 Euro insgesamt) ist im Rahmen des Studiengangs lediglich mit den üblichen Studienkosten für z. B. Praktika (evtl. Fahrtkosten, evtl. Wohnung am Praktikumsort etc.) oder Literaturanschaffungen (nicht verpflichtend) zu rechnen. Der Studienverlaufsplan sieht keine verpflichtenden Exkursionen vor. Wenn Sie jedoch freiwillig Module mit Exkursionen wählen, müssen Sie für die entstehenden Kosten selbst aufkommen. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Studienfachberatung.

Zuletzt aktualisiert: 25.04.2016 · Thomas Nauss

 
 
Fb. 19 - Geographie

Fb. 19 - Fachbereich Geographie, Deutschhausstraße 10, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-24257, Fax +49 6421/28-28950, E-Mail: dekan19@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/fb19/studium/studiengaenge/msc-wigeo

Impressum | Datenschutz