Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Genderzukunft)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Gender Studies » Zentrum » Geschäftsstelle » Profile der Mitarbeiterinnen » Profil Barbara Grubner
  • Print this page
  • create PDF file

Dr.in Barbara Grubner

 

  • Kontakt

  • Kurzbiografie

  • Forschungsschwerpunkte

  • Veröffentlichungen

 

Kontakt


Dr.in Barbara Grubner

Philipps-Universität Marburg
Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung
Wilhelm Röpke Str. 6, Raum 03F05
35032 Marburg

Tel. 06421/28-24823

grubner@staff.uni-marburg.de


 

Kurzbiographie


Studium der Kultur- und Sozialanthropologie in Wien. Promotion am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Universität Wien im Mai 2004 zu Geschlecht und Sexualität im Kontext von Reziprozität und Gabentausch (Titel der Dissertation: „Gabe und Geschlecht. Versuch einer feministischen Analyse anthropologischer Tauschtheorien unter besonderer Berücksichtigung der Ethnographie des Amazonastieflandes“)

Seit Oktober 2012 wissenschaftliche Geschäftsführerin des Zentrums für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung der Universität Marburg

2004-2012 Projektarbeit im Bereich Genderforschung, Evaluation und Begleitforschung und Lehrbeauftragte der Gender Studies an den Universitäten Wien, Graz, Klagenfurt und Salzburg

2007-2008 und 2011-2012 Mitarbeiterin in der Abteilung Frauenförderung und Gleichstellung der Universität Wien

 

Forschungsschwerpunkte


Feministische Theorie, sozialwissenschaftliche Gender Studies, Gewaltforschung, Sexualität und Intimität, Konzepte von Freiheit, Kultur und Pluralität

 

Veröffentlichungen


Sammelbände

 

Feminismus und Freiheit. Geschlechterkritische Neuaneignungen eines umkämpften Begriffs. Sulzbach/Taunus: Ulrike Helmer Verlag, 2016 (herausg. gemeinsam mit Carmen Birkle und Annette Henninger)

Sexualität und Geschlecht. Feministische Annäherungen an ein unbehagliches Verhältnis. Sulzbach/Taunus: Ulrike Helmer Verlag, 2014 (herausg. gemeinsam mit Veronika Ott)

Gewalt und Geschlecht. Sozialwissenschaftliche Perspektiven auf sexualisierte Gewalt. Frankfurt/Main u.a.: Peter Lang, 2011 (herausg. gemeinsam mit Patricia Zuckerhut)

Pop-Korn und Blut-Maniok. Lokale und wissenschaftliche Imaginationen der Geschlechter­beziehungen in Lateinamerika. Frankfurt/Main u.a.: Peter Lang, 2003 (herausg. gemeinsam mit Patricia Zuckerhut und Eva Kalny)

 

Aufsätze (Auswahl)

 

Freiheit, Pluralität und politische Urteilskraft. Überlegungen zu feministischer Bündnispolitik jenseits der vergeschlechtlichten Kulturdebatte der Gegenwart. In: Barbara Grubner, Carmen Birkle und Annette Henninger (Hg.). Feminismus und Freiheit. Geschlechterkritische Neuaneignungen eines umkämpften Begriffs, S.236-262. Sulzbach/Taunus: Ulrike Helmer Verlag, 2016

Politik des Streitens. Die Perspektive des freiheitsbezogenen Feminismus. In: Karolina Dreit, Nina Schumacher und Anke Abraham (Hrsg.). Ambivalenzen der Normativität in kritisch-feministischer Wissenschaft, S.15-41. Sulzbach/Taunus: Ulrike Helmer Verlag, 2016

Sexualität und feministische Wissenschaft. Schwerpunkte, Kontroversen und Blickwechsel in der Theoriebildung. In: Barbara Grubner und Veronika Ott (Hrsg.). Sexualität und Geschlecht. Feministische Annäherungen an ein unbehagliches Verhältnis, S.45-68. Sulzbach/Taunus: Ulrike Helmer Verlag, 2014

Transnationale Intimbeziehungen. Zur aktuellen Transformationslogik von Gender und  Sexualität im Ferntourismus. In: Anthropos 1, 2013 (mit K. Tiefenbacher und P. Zuckerhut)

Intimität und Ferntourismus. Sex, Liebe und Romantik im transnationalen Feld. In: Diversitas 5/6, 2012 (mit K. Tiefenbacher und P. Zuckerhut)

Sozialwissenschaftliche Perspektiven auf Gewalt und Geschlecht. In: Barbara Grubner und Patricia Zuckerhut (Hrsg.). Gewalt und Geschlecht. Sozialwissenschaftliche Perspektiven auf sexualisierte Gewalt, S. 7-22, Frankfurt/Main u.a., 2011

Frauenmigration und Gewalt. Überlegungen zu transnationalen Arbeits- und Gewaltver­hältnissen im Privathaushalt. In: Utta Isop, Viktorija Ratković, Werner Wintersteiner (Hrsg.): Spielregeln der Gewalt. Kulturwissenschaftliche Beiträge zur Friedens- und Geschlechterforschung. Kultur & Konflikt, Band 1, S.185-206. Bielefeld: transcript, 2009

Institutionalisierte Gewaltverhältnisse. Migrantische Hausarbeit und der „komparative Vorteil der Diskriminierung von Frauen“. In: Frauensolidarität 102(4), 2007

Sexualisierte Gewalt. Feministisch-anthropologische Überlegungen zur „neuen Gewalt­soziologie“ In: Austrian Studies in Social Anthropology 2 / 2005 ISSN 1815-3704.

Gender Studies in Austrian Social and Cultural Anthropology. In: S. Khittel; B. Plankensteiner; M. Six-Hohenbalken (eds.): Con­tem­porary Issues in Socio-Cultural Anthropology. Perspectives and Research Activities from Austria, Wien: Löcker, 2004 (mit P. Zuckerhut)

Das Gegebene und das Konstruierte. Körper und Geschlecht in Amazonien. In: P. Zuckerhut; B. Grubner; E. Kalny (Hrsg.), Pop-Korn und Blut-Maniok, Frankfurt/Main u.a. 2003

Egalität, Komplementarität, Parallelität und Hierarchie: Neues aus der Geschlechter-forschung Lateinamerikas. In: P. Zuckerhut; B. Grubner; E. Kalny (Hrsg.), Pop-Korn und Blut-Maniok, Frankfurt/Main u.a. 2003 (mit P. Zuckerhut, E. Kalny und E. Halbmayer)

Lokale Differenzierung - Globale Integration. Feministische Ethnologie / Kultur- und Sozialanthropologie. In: Birkhan u.a. (Hrsg.): Innovationen. Standpunkte femi­nisti­scher Forschung und Lehre. Bundesministerium für Wissenschaft und Verkehr: Materialien zur Förderung von Frauen in der Wissenschaft, Band 9/1, 1999 (mit A. Zach, H. Nöbauer, P. Zuckerhut, S. Strasser)

Zuletzt aktualisiert: 20.12.2016 · Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung

 
 
 
Gender Studies

Zentrum für Gender Studies und feministische Zukunftsforschung,
Wilhelm-Röpke-Str. 6F, 35032 Marburg Tel. +49 6421/28-24823, Fax +49 6421/28-24841, E-Mail: genderzukunft@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/genderzukunft/zentrum/gesch/profil/grubner

Impressum | Datenschutz