Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Religionskundliche Sammlung)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Religionskundliche Sammlung » Ausstellung



  

Die Religionskundliche Sammlung





Postkarte Islam Vorne  

Von Derwisch-Mütze bis Mekka-Cola

Sitzende Icon


Monumentalfigur vom Tell Halaf

Germanische Religionen Icon

Germanische Religionen

Icon Altamerika

Religionen Altamerikas

Icon Altägypten

Religionen Altägyptens


Icon Judentum


Judentum

Icon Christentum


Christentum
Icon Islam


Islam

Die Religionskundliche Sammlung umfasst derzeit über 8000 Objekte, von denen ein erheblicher Teil in der ständigen Ausstellung Besucherinnen und Besuchern zugänglich ist. Die Dauerausstellung zeigt Gegenstände aus verschiedenen religiösen Traditionen und möchte die konkrete Religionsausübung und -überlieferung in diesen Traditionen veranschaulichen. Die Ausstellungsräume erstrecken sich über mehrere Stockwerke des Gebäudes "Neue Kanzlei". Konzeption und Gestaltung der derzeitigen Ausstellung gehen auf Dr. Martin Kraatz (Leiter 1968-1998) zurück.

Originale und - heute zum Teil einzigartige - Nachbildungen von Tempelbauten, Kultfiguren und Bestattungsgeräten aus dem Raum des präkolumbianischen Mittel- und Südamerikas, des Alten Ägypten und des vorchristlichen Mittel- und Nordeuropas zeigen das religöse Leben und die Vorstellungswelten dieser institutionell erloschenen Religionen.

Hinweise auf die geschichtlich verbundenen, dennoch ganz eigene Wege gehenden Religionen Judentum, Christentum und Islam sind auf einer Etage vereint.

Ritualgegenstände wie Masken, Kleinplastiken und Schnitzereien der traditionellen Religionen Afrikas finden sich in einem Ausstellungsraum im 2. Stock.

Fünf Ausstellungsräume des zweiten Stockwerks geben einen Einblick in die religiöse Welt Süd- und Ostasiens. Vier Ausstellungsräume sind allein dem Buddhismus gewidmet, der als Theravāda Tradition in Südostasien und als Mahāyāna Buddhismus in China, Korea und Japan und in seiner speziellen Ausprägung als esoterischer Buddhismus in Tibet Verbreitung findet.

Zeremonialgeräte, Kultbilder und -plastiken aus Indien, China und Japan stehen nebeneinander, wobei jeweils Besonderheiten herausgehoben werden. Die Exponate sind hier den religiösen Traditionen des geographischen Raums wie Hinduismus, Konfuzianismus, Daoismus, Shintō und einer neueren japanischen Religion, Tenrikyō, zugeordnet.



  

Religionen in Afrika


Icon Afrika

Buddhismus
  
Icon Buddhismus

Hinduismus


Icon Hinduismus

Konfuzianismus

Icon Konfuzianismus

Daoismus


Icon Daoismus

Shintō


Icon Shintoismus
 

Tenrikyō


Icon Tenrikyo

Zuletzt aktualisiert: 04.12.2013 · Zandt

 
 
Religionskundliche Sammlung

Philipps-Universität Marburg, Landgraf-Philipp-Straße 4, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-22480, Fax +49 6421/28-22399, E-Mail: relsamm@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/relsamm/ausstellung

Impressum | Datenschutz