Hauptinhalt

Kompetenztraining zur Bewältigung von Diskriminierung (KOBEDI)

Orgun Özcan

Diskriminierung und Ablehnung von Diversität werden häufig miterlebt. Wie kann ich mich auf diskriminierende Aussagen vorbereiten und darauf reagieren? Wie kann ich den ersten Schreckmoment überwinden? Wie können wir uns gemeinsam gegen Diskriminierung und für Diversität im Alltag positionieren? Wie können wir bei Bedarf deeskalieren?

Mit dem Kompetenztraining zur Bewältigung von Diskriminierung (KOBEDI) können Teilnehmende als Gruppe an einem Tag lernen und üben, wie sie Diskriminierung erkennen, deeskalierend und humorvoll reagieren, zielführend kommunizieren, sich positionieren, gelassen bleiben, mental mit erlebter Diskriminierung zurechtkommen, bei Eskalation auch deeskalieren und Zivilcourage zeigen können. Folgen und Ursachen von Diskriminierung sowie die Rolle von Medien werden zusätzlich thematisiert, um eine Selbstreflexion und Sensibilisierung zu erzielen. Globales Ziel ist es, dass Teilnehmende ihr individuelles Modellverhalten gegen alltägliche Diskriminierung finden, um ihre Begegnungen dementsprechend gemeinsam mitzugestalten.

Mehr Informationen: KOBEDI Flyer

Dieser Workshop wird als Ganztagstraining für Gruppen von Jugendlichen oder Erwachsenen sowie für Schulklassen kostenfrei angeboten. Termine sind an Werktagen und Wochenenden möglich. Möchten Sie sich anmelden oder einen Workshop in Kooperation anbieten? Bitte schreiben Sie eine E-Mail an , rufen Sie an unter 06421 282 3625 oder folgen Sie den unteren Kontakt-Links.

Kontakt:

Dipl.-Psych. Orgun Özcan

Prof. Dr. Ulrich Wagner

-