Hauptinhalt

Neuer Standort

Zum 15.09.2022 hat die Begabungsdiagnostische Beratungsstelle BRAIN ihre Arbeit in den neu bezogenen Räumlichkeiten aufgenommen. Sie finden uns ab sofort in der Bahnhofstraße 7, 35037 Marburg.

 Neue Leitung und Danksagung

Zum Sommer 2022 hat Prof. Dr. Malte Schwinger in seiner Funktion als Leiter der AE Pädagogische Psychologie am Fachbereich Psychologie die Leitung der Begabungsdiagnostischen Beratungsstelle BRAIN von Prof. Dr. Detlef H. Rost übernommen. Seine Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte umfassen neben selbstreguliertem Lernen, Lern- und Leistungsmotivation, digitalem Lernen und schulischer Inklusion auch Fragen der (Hoch-)Begabungsdiagnostik und -förderung. Die bisherigen Stärken von BRAIN, die insbesondere die neutrale, wissenschaftlich fundierte, intensive Einzelfallberatung betreffen, bleiben durch den Leitungswechsel erhalten. Darüber hinaus wird BRAIN sich zukünftig stärker in weiteren Feldern der Begabungs- und Begabtenförderung in Hessen engagieren, hierzu zählen beispielsweise die Verzahnung verschiedener Akteure im Rahmen des Hessischen Innovations- und Beratungszentrums für Begabungsförderung (HIBB) sowie die Beteiligung an digitalen Förderangeboten im Rahmen der Digitalen Drehtür Hessen. 

Unser großer Dank gilt Prof. Dr. Detlef H. Rost, der BRAIN im Jahre 1999 gemeinsam mit dem Hessischen Kultusministerium ins Leben gerufen und über mehr als 20 Jahre lang mit großer Expertise und Tatkraft geleitet hat. Dass BRAIN seit vielen Jahren eine der Hauptanlaufstellen für ratsuchende Laien wie Experten auf dem Gebiet der (Hoch-)begabungsdiagnostik und -beratung darstellt, ist zu allererst seinem herausragenden Engagement in der wissenschaftlichen Erforschung des Themas Hochbegabung sowie der praxisbezogenen Anwendung der gewonnenen wissenschaftlichen Erkenntnisse zu verdanken. Die unermüdliche Arbeit von Prof. Dr. Rost hat die Standards in der Begabungs- und Begabtenförderung maßgeblich mitbestimmt. Hiervon profitieren jeden Tag hessische Schülerinnen und Schüler, die bei BRAIN eine professionelle, auf ihre Fragen individuell zugeschnittene Diagnostik und Beratung erhalten können. 

Ein Kurzportrait zu BRAIN

Am 1. Oktober 1999 hat in der Arbeitsgruppe „Pädagogische Psychologie & Entwicklungspsychologie“ des Fachbereichs Psychologie der Philipps-Universität Marburg die begabungsdiagnostische Beratungsstelle BRAIN (BeRAtung und INformation über besondere Begabung) unter der Leitung von Prof. Dr. Detlef H. Rost ihre Arbeit aufgenommen. 

BRAIN stellt eine Anlaufstelle für Eltern, Lehrkräfte, Erzieher und Erzieherinnen, Schulleitungen sowie Psychologen und Psychologinnen dar, die spezielle Fragen im Zusammenhang mit „intellektueller Hochbegabung“ haben. BRAIN ist die erste und einzige einschlägige neutrale Beratungsstelle im Bundesland Hessen und wird hauptsächlich vom Hessischen Kultusministerium finanziert.

BRAIN stellt Informationen zu vielen Fragen, die „Hochbegabung“ berühren, bereit und hilft, Unsicherheit zu reduzieren und unangemessene Befürchtungen sowie unzutreffende Mythen bezüglich hochbegabter Kinder und Jugendlicher zugunsten einer realistischen Betrachtung abzubauen. Darüber hinaus bietet BRAIN eine telefonische Erstberatung an. Diese dient dazu, einzelfallbezogene Informationen und Unterstützung zu geben. Wenn erforderlich, kann sich eine Folgeberatung mit einer umfassenden individuellen psychologischen Begabungsdiagnostik anschließen.

BRAIN stellt eine neutrale Instanz dar und kann, wenn unterschiedliche Ansichten über die Begabung bzw. Förderung eines Schülers oder einer Schülerin vorliegen, auch vermitteln. Im Konfliktfall soll im gemeinsamen Gespräch von Elternhaus und Schule versucht werden, eine von allen Seiten akzeptierte Lösung zu erarbeiten. Die Vorstellungen über und Erwartungen an besonders begabte Kinder im Kontext von Familie und Schule werden in diesem Prozess diskutiert und gegebenenfalls neu bewertet. Dabei hilft BRAIN, Probleme zu verstehen und neue Handlungsmöglichkeiten zu entdecken. Lehrkräften bieten wir eine telefonische Beratung an. Eine auf einen konkreten Einzelfall bezogene Beratung erfolgt jedoch aus Gründen der Schweigepflicht nur mit dem Einverständnis der Eltern.  

Kontakt

                                                                                 Spendenkonto:
                                                                        Universitätskasse Marburg:
                IBAN: DE30533500000000000108 - BIC: HELADEF1MAR - Sparkasse Marburg-Biedenkopf -
                Als Verwendungszweck bitte unbedingt angeben: Freie Spende BRAIN  Fond-Nr 80403049

                                                                        Universitätskasse Marburg:
                              Kontonummer: 108 - BLZ: 53350000 - Sparkasse Marburg-Biedenkopf -
                Als Verwendungszweck bitte unbedingt angeben: Freie Spende BRAIN  Fond-Nr 80403049