Finanzierung

Eine Promotion an der Philipps-Universität Marburg ist grundsätzlich gebührenfrei, dies gilt für die Individual- und auch für die strukturierte Promotion. Unabhängig davon zahlen Sie für die Immatrikulation als Doktorand/in den üblichen Semesterbeitrag. Dafür erhalten Sie einen Studierendenausweis mit den üblichen Vergünstigungen.

Wenn Sie in Marburg promovieren, müssen Sie selbstverständlich für Ihren Lebensunterhalt (Wohnraum, Essen usw.) aufkommen. Derzeit gilt, wer für den Studienaufenthalt in Deutschland ein Visum beantragt, muss mindestens rund 8.000 Euro Einkommen im Jahr nachweisen. Dieser Betrag reicht jedoch in der Regel nicht aus, um tatsächlich alle anfallenden Kosten zu decken. Nach einer Untersuchung des Deutschen Studentenwerks benötigt ein Studierender in Deutschland monatlich im Durchschnitt ca. 820 Euro für Miete, Ernährung, Kleidung, Fahrtkosten, Arbeitsmaterialien, Freizeitgestaltung usw.

Stipendien und Förderprogramme

Im Rahmen des Marburg International Doctorate können Sie eine Förderung für einen Kennenlernaufenthalt an der Philipps-Universität Marburg erhalten, um sich bei einem/r potentiellen Betreuer/in persönlich vorzustellen. Das Yousef Jameel Scholarship Fund Program an der Philipps-Universität vergibt Stipendien an Promovierende aus Ägypten. Die Philipps-Universität Marburg vergibt derzeit jährlich drei Promotionsstipendien für Dissertationsvorhaben von herausragender wissenschaftlicher Qualität an besonders qualifizierte wissenschaftliche Nachwuchskräfte, die an der Philipps-Universität Marburg ihre Dissertation durchführen wollen.

Hier finden Sie weitere Fördermöglichkeiten für Ihr Promotionsvorhaben:

DAAD-Stipendiendatenbank: www.funding-guide.de

Weitere Förderdatenbanken: www.research-in-germany.org/funding_databases (EN)

Ausgewählte Förderprogramme für Promovierende: www.research-in-germany.org/funding_phd (EN)