Hauptinhalt

Yousef Jameel Scholarship Fund Programm

Promotionsstipendien für exzellente Naturwissenschaftler/innen und Wirtschaftswissenschaftler/innen sowie Erziehungswissenschaftler/innen aus Ländern des arabischen Raumes  (Staatsangehörigkeit und Wohnsitz)

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist eines der erklärten Ziele der Philipps-Universität Marburg. Sie setzt sich dafür ein, junge Nachwuchswissenschaftler/innen auf ihre Tätigkeit in Forschung und Lehre vorzubereiten.

Die Philipps-Universität Marburg ist Partner des Yousef Jameel Scholarship Funds und vergibt in diesem Rahmen Stipendien für Promotionen in den naturwissenschaftlichen Fächern, den Wirtschafts-, sowie den Erziehungswissenschaften.

Es werden Bewerber/innen aus folgenden Ländern berücksichtigt:

Ägypten, Algerien, Irak, Jemen, Jordanien, Libanon, Libyen, Marokko, Palästinensische Gebiete, Syrien und Tunesien (Staatsangehörigkeit und Wohnsitz)

Insbesondere sollen Promotionsprojekte gefördert werden, die sich mit folgenden Themenbereichen beschäftigen:

  • Plant-based Medicine and Pharmacy
  • Renewable Energy Production
  • Education

Darüber hinaus können auch Promotionsvorhaben aus anderen Bereichen gefördert werden. Es werden ausschließlich Forschungsprojekte berücksichtigt, die Relevanz für die Entwicklung des Heimatlandes der Bewerber/innen haben.

Bitte beachten Sie, dass die Promotionsvorhaben inhaltlich zum Forschungsprofil der relevanten Fachbereiche der Philipps-Universität Biologie, Chemie, Geographie, Mathematik und Informatik, Medizin, Pharmazie und Physik sowie Wirtschafts-, und Erziehungswissenschaften passen müssen.

Rahmenbedingungen

Stipendienlaufzeit: drei Jahre
Stipendienhöhe: € 1.340 pro Monat plus ggf. Familienzuschlag, Sprachkurskosten, Forschungspauschale
Geplanter Studienbeginn: November 2018 (Wintersemester 2018/2019)
Bewerbungsfrist: 31.05.2018

Bewerbungsvoraussetzungen

  • Bewerber/innen müssen die Staatsbürgerschaft eines der oben genannten Länder besitzen und sollten sich zum Zeitpunkt der Bewerbung in dem jeweiligen Land aufhalten. Sie müssen den Willen zur Rückkehr in ihr Heimatland glaubhaft machen können.
  • Bewerber/innen müssen eine dem deutschen Hochschulabschluss äquivalente Qualifikation haben und die Voraussetzungen für die Zulassung zur Promotion an dem entsprechenden Fachbereich der Philipps-Universität Marburg erfüllen.
  • Englischkenntnisse: Das Testergebnis darf nicht älter sein als zwei Jahre
  • TOEFL©-IBT Score: mindestens 80 (Internet Based Test)
  • IELTS© Academic: mindestens Band 6
  • Deutschkenntnisse sind zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht erforderlich. Die Bereitschaft, die deutsche Sprache zu erlernen, wird erwartet.

Bewerbungsunterlagen

Bitte füllen Sie dieses Bewerbungsformular vollständig aus. Sie erhalten anschließend eine Bestätigung per E-Mail mit weiteren Informationen zur Registrierung im Online-Bewerbungsportal Mobility-Online. Die erforderlichen Bewerbungsunterlagen müssen direkt in dem Portal Mobility-Online hochgeladen werden. Bitte senden Sie keine Unterlagen per E-Mail.

Folgende Unterlagen müssen direkt in dem Portal Mobility-Online hochgeladen werden: 

  • Bachelor Zeugnis und Urkunde (Englisch oder Original mit englischer, beglaubigter Übersetzung)
  • Master oder Diplom Zeugnis und Urkunde (s.o.)
  • Nachweis über Sprachkenntnisse (TOEFL© oder IELTS© test score)
  • Akademischer Lebenslauf (tabellarisch, max. 2 Seiten)
  • Informationen zur Person, Adresse, Hauptforschungsgebiete, Beschreibung der akademischen Laufbahn, ggf. akademische Preise, ggf. Publikationsliste
  • Zwei Empfehlungsschreiben von Hochschulprofessor/innen in englischer Sprache
  • An die Stiftung gerichtetes Motivationsschreiben (max. 2 Seiten)
  • Motivation für die Promotion soll begründet werden, eigene Stärken sollen herausgestellt werden
  • Gründe für die Bewerbung um ein Yousef Jameel Stipendium, Relevanz des Forschungsprojektes für die Entwicklung des Heimatlandes
  • Kurzskizze des Promotionsvorhabens (1 Seite, nicht mehr als 450 Wörter)
  • Beschreibung des Promotionsvorhabens mit Arbeits-und Zeitplan sowie Begründung, inwiefern das Promotionsvorhaben inhaltlich zum Forschungsprofil an der Philipps-Universität Marburg bzw. des relevanten Fachbereichs passt (fünf bis maximal zehn Seiten); Bibliographie

Bitte beachten Sie, dass ausschließlich vollständige Bewerbungen bearbeitet werden, die zum Zeitpunkt der Bewerbungsfrist vorliegen. Bewerbungen, die nicht den oben genannten formalen Kriterien entsprechen, werden nicht bearbeitet. 

Ansprechpartnerin

Heidi Wiegand: heidi.wiegand@verwaltung.uni-marburg.de oder jameel@uni-marburg.de