Hauptinhalt

Prof. Dr. Maria Funder - Curriculum Vitae

1976 - 1982 Soziologiestudium an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld (Abschluss: Diplomsoziologin)
1983 - 1989 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld; Drittmittelprojekte: „Informeller Sektor und Alternative Ökonomie" (VW-Stiftung); „Neue Selbständigkeiten und Kleinbetriebe im wirtschaftlichen und technologischen Wandel“ (NRW Förderprogramm Mensch und Technik / Sozialverträgliche Technikgestaltung)
1989 - 1992 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Ruhr-Universität Bochum / Institut für Arbeitswissenschaften; Drittmittelprojekt: „Flexible Arbeitszeiten - Wechselwirkungen zwischen betrieblicher und außerbetrieblicher Lebenswelt“ (Projektträger „Arbeit und Technik“ des Bundesministeriums für Forschung und Technologie)
1992 Promotion an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld; Thema: "Soziologische Aspekte der Kleinbetriebsforschung" (magna cum laude)
1992 - 1998 Wissenschaftliche Assistentin an der Ruhr-Universität Bochum / Fakultät für Sozialwissenschaft / Arbeitsbereich „Organisation und Mitbestimmung“; Arbeitsschwerpunkte: Wirtschaftssoziologie, Arbeits- und Industriesoziologie; Arbeitszeitpolitik und Industrial-Relations-Forschung, Organisations- und Geschlechterforschung; Mitarbeit: DFG-Sonderforschungsbereich / Drittmittelprojekt: „Modernisierung von Arbeitssystemen und industrielle Beziehungen im Maschinenbau“
1998 Habilitation an der Ruhr-Universität Bochum / Fakultät für Sozialwissenschaften der (venia legendi „Soziologie“); Veröffentlichung der Habilitationsschrift 1999 unter dem Titel "Paradoxien der Reorganisation. Eine empirische Studie strategischer Dezentralisierung von Konzernunternehmungen und industrielle Beziehungen" (Rainer Hampp-Verlag, München und Mering)
1998 - 2000 Gastprofessur am Institut für Soziologie der Fakultät für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der Johannes Kepler Universität Linz/ Österreich; Arbeitsgebiete: Wirtschaftssoziologie, Arbeits- und Industriesoziologie, Organisationssoziologie, Managementforschung und Genderforschung
März - November 2000 Vertretung der C3-Professur „Wirtschaft, Arbeit und Ökologie“ am Institut für Soziologie der Philipps-Universität Marburg; Arbeitsgebiete: Wirtschaftssoziologie, Arbeits- und Industriesoziologie, Organisationssoziologie und Geschlechtersoziologie
November 2000 Ernennung zur Universitätsprofessorin an der Philipps-Universität Marburg. Arbeitsschwerpunkte: Wirtschaftssoziologie, Arbeits- und Industriesoziologie, Organisationssoziologie sowie Wandel von Arbeitsbeziehungen und Geschlechtersoziologie
-