Johannes Maaser M. A.

Johannes Maaser

Wiss. Mitarbeiter, Kooperationspartner im Projekt Einsicht - Marburg gegen Gewalt

Kontaktdaten

johannes.maaser@staff 1 Gutenbergstraße 18
35032 Marburg
G|01 Institutsgebäude

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Psychologie (Fb04) AG Sozialpsychologie, Wirtschaft, Methoden Sozialpsychologie

Johannes Maaser

E-Mail:   johannes.maaser@uni-marburg.de / johannes.maaser@marburg-stadt.de

Telefon: ++49-(0)-6421-201-1296

Raum: Ordnungsamt

Koordinationspartner im Projekt "Einsicht - Marburg gegen Gewalt"

Spreichzeiten

Nach Vereinbarung

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen KurzbiographieKurzbiographie

    • Seit Oktober 2015: Angestellter der Universitätsstadt Marburg im Fachdienst Gefahrenabwehr der Universitätsstadt Marburg (Verantwortungsbereich: Prävention)
    • Sommersemester 2015 und Wintersemester 2015/16: Lehrbeauftragter am Zentrum für Konfliktforschung und am Fachbereich Psychologie der Philipps-Univeristät
    • Sommersemester 2014: Lehrbeauftragter am Zentrum für Konfliktforschung der Philipps-Universität Marburg
    • Seit Mai 2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungs-Projekt "Einsicht - Marburg gegen Gewalt"
    • Januar - April 2013: freiberuflicher Bildungsreferent und Lehrbeauftragter im Bereich globales Lernen (Fokus auf weltweite Ernährung und Verteilungs(un)gerechtigkeit)
    • Juni 2011 - Wintersemester 2012/13: Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am "Zentrum für Konfliktforschung der Philipps-Universität Marburg" (Prof. Dr. Susanne Buckley-Zistel und PD Dr. Johannes M. Becker)
    • 2011-2013: Lehrbeauftragter im International Undergraduate Study Program (IUSP)
    • Juli und August 2011: Sekretär der 13. Hessischen Internationalen Sommeruniversität (ISU)
    • Dezember 2010 - Juni 2011: Volunteer und Forschungsaufenthalt im Peace and Conflict Studies Program der Makerere University in Kampala, Uganda
    • April - Oktober 2009: Assistent im Forschungsprojekt "Zum Friedenspotenzial von Religionen: Das Beispiel des militärischen Konflikts zwischen Georgien und Russland im August 2008" am European University Center for Peace Studies (EPU) in Stadtschlaining, Österreich
    • 2007 - 2011: Master of Arts in Friedens- und Konfliktforschung an der Philipps-Universität Marburg
    • 2004-2007: Bachelor of Arts in Vergleichende Kultur- und Religions-Wissenschaften an der Philipps-Universität Marburg

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen ForschungsinteressenForschungsinteressen

    • Entstehung von Aggression und Gewalt
    • Gewaltprävention
    • Intergruppenkonflikte
    • Integration
    • Projektentwicklung und Programmeffekte

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 Die vollständige E-Mail-Adresse wird nur im Intranet gezeigt. Um sie zu vervollständigen, hängen Sie bitte ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" an, z.B. musterfr@staff.uni-marburg.de bzw. erika.musterfrau@uni-marburg.de.
-