13.06.2008 Bildungsbericht 2008

Die "Autorengruppe Bildungsberichterstattung", die im Auftrag der Ständigen Konferenz der Kultusminister arbeitet, hat ihren zweiten Bildungsbericht vorgestellt.

Der zweite Bildungsbericht benennt weiterhin viele Mängel im deutschen Bildungssystem. Die Ergebnisse sind demnach wenig überraschend.

Die Bildungsausgaben sinken, der Nachwuchs an pädagogisch qualifiziertem  Personal geht aus. Immer noch beginnen zu wenige junge Menschen in Deutschland ein Studium (ZEIT). Aber es gibt auch Lichtblicke. So werden  Mädchen und Frauen immer erfolgreicher (FAZ).

Siehe dazu auch den Kommentar von Bildungsministerin Annette Schavan. Und wie Bundeskanzlerin Angela Merkel die Zukunft in der "Bildungsrepublik Deutschland" beschreibt.

Eine lesenswerte Zusammenfassung steht in der FAZ. Weitere Informationen gibt es in dem umfangreichen Dossier mit Dokumenten zum Bildungsbericht, Stellungnahmen und Pressemitteilungen, Interviews und Veröffentlichungen in der Presse sowie Fernseh- und Rundfunkbeiträgen.

-