02.07.2011 Lernort Museum - Städel Museum und Institut für Schulpädagogik der Philipps-Universität Marburg unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Neue Schwerpunkte in der Aus- und Weiterbildung von Lehrern

Kooperation zwischen Lern- und Forschungswerkstatt des ISP und des Städel Museums Frankfurt


ISP im Städelmuseum
Um eine besonders nachhaltige Verankerung von ästhetischem Lernen bereits in der Lehrerausbildung zu erzielen, sind das Städel Museum Frankfurt und die Lern- und Forschungswerkstatt des Instituts für Schulpädagogik der Philipps-Universität Marburg eine Kooperation eingegangen. In einem speziellen Seminarprogramm werden zukünftige Lehrerinnen und Lehrer aller Fachbereiche durch eine gemeinsame konzeptionelle Arbeit von Universität und Museum mit den vielfältigen Möglichkeiten des außerschulischen Lernortes vertraut gemacht. Im Mittelpunkt der Kooperation steht die Erprobung ästhetischer Handlungsweisen für die Aus- und Weiterbildung von Lehrern, um sie in den Kontext von Unterrichts- und Schulprofilentwicklungen zu stellen. Mit der offiziellen Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung am Dienstag, dem 21. Juni, wurde die Pilotphase des Projekts, an der bereits insgesamt 307 Studierende teilgenommen haben, erfolgreich abgeschlossen und zugleich der Grundstein für eine langfristige und nachhaltige Zusammenarbeit zwischen dem Städel Museum und dem Institut für Schulpädagogik gelegt, von der künftige Schülergenerationen in großer Zahl profitieren werden.


 

-