Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Geoarchäologie)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Studium » Studiengänge » Interfaculty » M.Sc. Geoarchäologie in Marburg

Geoarchäologie

Forschungs- und Lehrverbund Geoarchäologie Marburg


Was ist Geoarchäologie?

 

Geoarchäologie...

 

  • verbindet kultur- und naturwissenschaftliche Forschungsdisziplinen

  • befasst sich mit der historischen Dimension des Mensch-Umwelt-Beziehungsgeflechts

  • untersucht Kulturentwicklungen vor dem Hintergrund des jeweiligen Naturraumes sowie naturbedingte Umweltveränderungen

  • analysiert die anthropogenen Faktoren des Landschaftswandels

Geoarchäologisches Forschungsprojekt des Vorgeschichtlichen Seminars Marburg in der Türkei: Ausgrabung einer bronzezeitlichen Stadtruine (Doppelklick zum Vollbild)

Es stehen somit Fragen nach dem Einfluss des Menschen auf den Naturraum wie auch umgekehrt die Beeinflussung des menschlichen Verhaltens durch die natürliche Umwelt im Mittelpunkt geoarchäologischer Forschung. Neben verschiedenen archäologischen (und soweit vorhanden schrifthistorischen) Quellen ist hierbei die Auswertung von Geoarchiven ein wesentlicher Bestandteil.
Die Geoarchäologie ist somit eine interdisziplinäre Forschungsrichtung par excellence. Sie vereint Inhalte und Methoden der modernen physischen Geographie, Humangeographie und der Geowissenschaften mit denen der archäologischen Wissenschaften (Vor- u. Frühgeschichte, Klassische Archäologie) sowie Geschichtswissenschaften und Altorientalistik. Zu den physisch-geographischen gehören unter anderem Geomorphologie, Bodenkunde und Geoökologie. Zu den kulturgeographischen unter anderem Siedlungs-, Stadt- und Agrargeographie, historische Geographie und Landeskunde. Moderne Methoden der Fernerkundung (u.a. Luft- und Satellitenbildinterpretation) fließen ebenso ein wie solche der Geochronologie.


Geoarchäologie in Marburg

Die Marburger Geoarchäologie stellt den in Deutschland ersten Forschungs- und Lehrverbund zu dieser Disziplin dar. Beteiligte Fachbereiche sind:

Geographie, Geschichte und Kulturwissenschaften, Außereuropäische Sprachen und Kulturen sowie das Zentrum für Nah- und Mittelost-Studien mit ihren jeweiligen fachspezifischen Quellen und Methoden.

Die bisherigen Forschungsgebiete liegen in Deutschland, Ungarn, Russland, Griechenland, der Türkei, dem Libanon, Saudi-Arabien, dem Irak, Ägypten sowie Marokko. Dort werden Feldforschungen wie Siedlungsgrabungen, Surveys und Prospektionen durchgeführt sowie Geoarchive zur Rekonstruktion der Landschaften in Zeit und Raum genutzt. Hinzu tritt das Studium antiker Quellen, um historische, insbesondere wirtschaftliche, Hintergründe zu erfassen.

Seit dem 1. Juni 2007 besteht eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Philipps-Universität und dem Deutschen Archäologischen Institut. Im Rahmen dieses Abkommens werden in Zukunft verstärkt gemeinsame geoarchäologische Projekte durchgeführt.

Forschungs- und Lehrverbund an der Philipps-Universität Marburg

Geoarchäologie wurde als besonderer profilbildender Schwerpunkt in die
Zielvereinbarung der Philipps-Universität mit dem HMWK aufgenommen.


 


Alle Dokumente auf einer Seite (z.B. zum Drucken) | vor

Zuletzt aktualisiert: 27.01.2014 · muehlent

 
 
 
Philipps-Universität Marburg

Vor- und Frühgeschichte, Biegenstraße 11, 35032 Marburg
Tel. +49 6421/28-22348, Fax +49 6421/28-28901, E-Mail: vorgesch@staff.uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/studium/studgang/interfac/geoarchaeologie

Impressum | Datenschutz