Hauptinhalt

Finanzierungsmöglichkeiten

Erasmus-Stipendium (sog. Grant Agreement)

Während Ihres Aufenthaltes erhalten Sie ein Erasmus-Stipendium, das sich nach drei Ländergruppen berechnet.

  • Ländergruppe 1: 450 EUR/Monat: Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich;
  • Ländergruppe 2: 390 EUR/Monat: Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Zypern;
  • Ländergruppe 3: 330 EUR/Monat: Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Mazedonien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn;

Die Förderdauer wird taggenau (!) berechnet und ist bei Ankunft und Abreise von Ihnen bzw. durch das Erasmusbüro Ihrer Gasthochschule durch die sog. Confirmation of Stay zu bestätigen. Die Zuwendung wird Ihnen dann ebenfalls in zwei Raten ausgezahlt.

Zusätzliche Fördermöglichkeiten

BAföG im Ausland

Sofern Sie BAföG beziehen, sollten Sie Auslandsbafög beantragen. Auch wenn Sie kein BAföG beziehen, kann ein Antrag auf Auslandsförderung möglich sein, da bei einer Ausbildung im Ausland höhere Fördersätze gelten, die dazu führen, dass auch Studierende BAföG-berechtigt sind, die im Inland keine Förderung erhalten, weil das Einkommen der Eltern zu hoch ist. 
Die Förderung für ein Studium innerhalb der EU wie im Inland wird weiterhin gewährt, wobei jedoch der durch die Erasmusförderung erhaltene Mobilitätszuschuss nicht angerechnet werden darf.
Das Auslandsbafög muss jedoch separat für das Auslandsstudium und vor allem rechtzeitig, d.h. meist schon sechs Monate vor dem geplanten Auslandsaufenthalt, beantragt werden! Beachten Sie auch, dass für ein Land jeweils ein bestimmtes Amt zuständig ist.

Förderung durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD)

Sie haben weiterhin die Möglichkeit, Stipendien und Mobilitätszuschüsse durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) bzw. PROMOS zu erhalten.

Förderung durch andere Stipendien

Besonderheiten gelten zudem für Stipendiatinnen und Stipendiaten, die eine angepasste Auslandsförderung erhalten können. Informieren Sie sich diesbezüglich rechtzeitig bei Ihrem Stipendiengeber.


De re pecuniaria: