Hauptinhalt

Critical Approaches in Language Teaching - Fremdsprachenunterricht modern und innovativ gestalten

Fortbildungsreihe am 23.01. und 30.01. sowie 13.02.2020

Veranstaltungsdaten

23. Januar 2020 15:00 – 23. Januar 2020 18:00

Philipps-Universität Marburg, Zentrum für Lehrerbildung, Bunsenstraße 2, Konferenzraum 00C03

• Wie kann ich meinen Fremdsprachenunterricht innovativ gestalten und an den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler ausrichten?
• Wie können aktuelle und kritische Themen in den Fremdsprachenunterricht (z.B. begleitend zum Lehrwerk) integriert werden?
• Wie entwickele ich mich selbst als Fremdsprachenlehrkraft vor dem Hintergrund ständig neuer Anforderungen weiter?

Wenn Sie (mindestens) eine der oben aufgeführten Fragen umtreibt, könnte die Fortbildungsreihe Critical Approaches in Language Teaching für Sie interessant sein. Gemeinsam erarbeiten und diskutieren Sie methodisch-didaktische Ansätze, um den eigenen Fremdsprachenunterricht zu erneuern und ihn insbesondere mit aktuellen Themen – orientiert an den Bedürfnissen der Lernenden – abwechslungsreich und spannend zu gestalten. Die Fortbildungsreihe arbeitet dabei auf zwei Ebenen: Zum einen geht es darum, individuell einen reflexiven Zugang zum eigenen Selbstbild als Lehrkraft zu erhalten, sich weiterzuentwickeln und möglicherweise auch „blinde Flecken“ im eigenen Kompetenzprofil kritisch für sich offenzulegen. Zum anderen wird über die theoretischen Zugänge der Kontextsensibilität, der Förderung kritischen Denkens sowie Critical Literacy in einen neuen, modernen Zugang zum Fremdsprachenunterricht eingeführt. Berücksichtigt werden dabei sowohl sprach- als auch kultur- und literaturdidaktische Unterrichtsgegenstände.

Ablauf und Schema.jpg

Fortbildungsreihe mit drei Sitzungen. Die Fortbildung wird als Blended-Learning-Veranstaltung mit einer Online-Plattform begleitet. Den Zugang erhalten die Teilnehmenden in der ersten Sitzung. Die Fortbildungsreihe ist konsekutiv angelegt, sodass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre eigenen Ideen im Unterricht ausprobieren und gemeinsam in der Fortbildung reflektieren können.

1. Sitzung: Kontextsensibler Fremdsprachenunterricht (23.01.2020)
Die erste Sitzung führt in das Prinzip der Kontextorientierung ein. Hier geht es darum, als Fremdsprachenlehrkraft die zahlreichen Faktoren zu identifizieren, die die eigene Planung und Durchführung von Unterricht beeinflussen. Schwerpunkte der Sitzung: Einführung, Reflexion und Reflexivität, Adaptivität, Inhalte und Kompetenzen in einem kontextsensiblen Fremdsprachenunterricht.

2. Sitzung: Kritische Fremdsprachendidaktik (30.01.2020)
Wie können Prinzipien einer Kritischen Fremdsprachendidaktik in den Unterricht integriert werden? Welche schülerorientierten Themen bieten sich an, kritisch diskutiert zu werden? In dieser Sitzung entwickeln Sie auch erste Ideen für Ihren eigenen Unterricht.
Schwerpunkte der Sitzung: kritisches Denken im Fremdsprachenunterricht fördern, Critical Literacy und Critical Pedagogy im Fremdsprachenunterricht, literatur- und kultur-didaktische Gegenstände zur Förderung kritischer Perspektiven nutzen.

3. Sitzung: Beispiele kritischer Unterrichtspraxis (13.02.2020)
Die letzte Sitzung dient der gemeinsamen Reflexion über die mitgebrachten Ideen der Teilnehmenden. Erfahrungen und Ergebnisse aus Lerngruppen werden geteilt und in einen produktiven Auswertungsprozess gebracht. Schwerpunkte der Sitzung: Vorstellen eigener Unterrichtsideen, gemeinsame Reflexion der inhaltlichen Schwerpunkte und individueller Professionalisierung.

Informationen zur Veranstaltung:

Die Veranstaltung wird bei der Hessischen Lehrkräfteakademie akkreditiert (01997676).

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Bitte melden Sie sich unter der Kontaktadresse zur Veranstaltung an.

Referierende

Dr. habil. David Gerlach

Veranstalter

Zentrum für Lehrerbildung

Kontakt