Heldenreise

Analyse eines beliebten Erzählmusters

Veranstaltungsdaten

03. Juni 2019 14:00 – 03. Juni 2019 18:00

Philipps-Universität Marburg, Deutschhausstraße 12 (CNMS), Raum 01A25

Schaut man genauer hin, begegnen uns in Spielfilmen – und insbesondere in den Blockbustern aus Hollywood – immer wieder die gleichen Figuren und Erzählmuster. Ein Held (wider Willen) wird vor eine große Aufgabe gestellt, erhält Unterstützung von Freunden und muss sich gegen Feinde zur Wehr setzen, und am Ende besiegt er das Böse, alles ist wieder gut. Doch wie sind diese Universalgeschichten genau gemacht? Woher kommen sie und welche Faszination üben sie aus? Welche Botschaft übermitteln sie an uns? Für Schülerinnen und Schüler ist es wichtig, ein grundlegenderes Verständnis von der Machart von Medien zu erhalten, um nicht nur ihre Botschaften lesen, dechiffrieren und einordnen zu können, mit denen sie täglich konfrontiert werden, sondern auch die subtileren Bezüge zu ihren eigenen Bedürfnissen, Wünschen und Befürchtungen zu erkennen, die die imaginäre Welt des Kinos bereithält.

Im Rahmen dieses Workshops sollen Grundlagen der Dramaturgie des narrativen Films vermittelt werden. Im Vordergrund steht das Werk des Mythenforschers Joseph Campbell „Der Heros in tausend Gestalten“ und seine Bedeutung für den Film. Es sollen Materialien erarbeitet werden, die sich zum Einsatz im Schulunterricht eignen, um sowohl in Fächern wie Deutsch oder Englisch adäquat über Film sprechen zu können, als auch anhand der „Heldenreise“ zentrale Themen des Religions-, Ethik-, Philosophie- und Psychologieunterrichts behandeln zu können.

Informationen zur Veranstaltung

Die Veranstaltung ist über die Hessische Lehrkräfteakademie (0179098403) akkreditiert und in Form einer Bescheinigung dokumentiert, die auch dem Portfolio Medienbildungskompetenz (Bereich I: Medientheorie und Mediengesellschaft, Bereich II: Didaktik und Methodik des Medieneinsatzes) beigelegt werden kann. Detaillierte Informationen zum Veranstaltungsablauf können Sie dem Katalog der Hessischen Lehrkräfteakademie entnehmen. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos.

Bitte melden Sie sich unter der angegebenen Kontaktadresse zur Veranstaltung an.

Referierende

Vera Cuntz-Leng

Veranstalter

Zentrum für Lehrerbildung in Kooperation mit dem Institut für Medienwissenschaft

Kontakt