Hauptinhalt

message of light and color – Ikarus

Rolf Gith © Foto: Carsten Costard

Rolf Gith
1950 geb. in Hamburg
message of light and color – Ikarus, 2008
Eitempera und Harzölfarbe auf Leinwand

16. März 08: Das Blow-Up-Verfahren führt mitunter zu kuriosen Phänomenen. Da male ich die roten Trauben und mit einem Mal sehe ich das Weltall mit dem Andromeda-Nebel. Je länger ich dieses Detail betrachte, desto mehr Sterne meine ich wahrzunehmen. Der Tagtraum verabschiedet sich, nein, kein Weltall, nur eine Traube. So ist das mit der Naturbetrachtung, man verliert nur zu leicht alle Relationen, scheinbar Widersprüchliches, Abfälliges und Euphorisches – alles ist möglich.

Rolf Gith, Tagebuch

-