Hauptinhalt

Professionsbezogene Beratung

Beispiele für notwendige Kompetenzen im Lehrerberuf sind Fachwissen, Motivationsfähigkeit, Gesprächsführung, Konfliktfähigkeit, Distanzierungsfähigkeit, Fachdidaktik, Organisationsfähigkeit und Lerngruppenorientierung.
Grafik: Cathleen Gettkandt
Für den Beruf als Lehrkraft benötige ich viele verschiedene Kompetenzen

Sie studieren bereits im Studiengang Lehramt an Gymnasien an der Philipps-Universität oder Sie interessieren sich für ein solches Studium?

Sie fragen sich,...

  • wie gut Sie für den späteren Beruf als Lehrerin beziehungsweise (bzw.) Lehrer aufgestellt sind und ob der Beruf das Richtige für Sie ist?
  • ob Sie das Studium abbrechen sollen?
  • in welchen Bereichen Sie Ressourcen mitbringen, die Sie als Stärken im Studium und für den späteren Beruf als Lehrkraft nutzen können?
  • in welchen Bereichen Sie sich eventuell noch weiterentwickeln können, um die Anforderungen des Studiums und des zukünftigen Berufs (noch) besser zu meistern?
  • wie Sie mit einer akuten studienbedingten Krise umgehen sollen?

Die professionsbezogene Beratung bietet Ihnen die Chance, diese und ähnliche Fragen in individuellen, vertraulichen Gesprächen zu klären.

Unsere Professionsbezogene Beratung ist:

  • Niedrigschwellig: Wir verstehen uns als erste Anlaufstelle für Fragen/Probleme im überfachlichen (nicht studienorganisatorischen) Bereich des Lehramtsstudiums.
  • Freiwillig: Es gibt keine Verpflichtung zur Teilnahme und aus einer (Nicht-)Teilnahme entstehen keine Nachteile.
  • Vertraulich: Als Beraterinnen und Berater stehen wir unter Schweigepflicht; die Beratung ist vollständig getrennt von Leistungskontexten.
  • Ressourcenfördernd/ entwicklungsperspektivisch: Mit der Beratung sollen Ihre individuellen Ressourcen gestärkt und Ihre Kompetenzentwicklung im überfachlichen Bereich gefördert werden.
  • Effektiv: Eine diagnostische Vorgehensweise mit Fragebögen fördert die offene Gesprächsentwicklung innerhalb kurzer Zeit in der Beratung.
  • Begleitend: Unser Konzept ist curricular und langfristig im Studium verankert.

Unsere Beraterinnen und Berater sind: Dr. Laura Lübke, Dominique Roitzsch-Pröhl und Dr. Jost Stellmacher

Weitere Informationen:

Bei Interesse an einem Lehramtsstudium beraten wir sie gern. Darüber hinaus können wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur selbstständigen Berufsfelderkundung, sogenannte Online-Self-Assessments (OSA), empfehlen: CCT Germany, SeLF und fachspezifische OSA der Philipps-Universität Marburg.

Sie interessieren sich für das Angebot der professionsbezogenen Beratung im Rahmen des Studiums? Wir haben weitere Informationen zur curricularen Einbindung für Sie zusammengestellt.

Sind Sie als betreuende Lehrkraft gefragt worden, einen Fragebogen auszufüllen? Wie diese verwendet werden, finden Sie in den Hintergrundinformationen dazu.

Haben Sie noch weitere Fragen? In unseren FAQ finden Sie alle Informationen zum Beratungsangebot. Außerdem können Sie uns gerne eine schreiben oder über das Kontaktformular einen Termin für ein Erstgespräch vereinbaren.

Logo von ProPraxis und dem  Bundesministerium für Bildung und Forschung. Das Projekt ProPraxis wird im Rahmen der gemeinsamen „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

-