Dr. Kai Matuszkiewicz

Wiss. Mitarbeiter

Kontaktdaten

+49 6421 28-24993 kai.matuszkiewicz@ 1 Deutschhausstraße 9
35032 Marburg
F|01 Universitätsbibliothek (Raum: D018 bzw. 00/4180)

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Germanistik und Kunstwissenschaften (Fb09) Medienwissenschaft

Sprechstunde

nach Vereinbarung per Email

ORCID-ID: https://orcid.org/0000-0001-8634-8160

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VitaVita

    • seit 2021: Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Koordinator des medienwissenschaftlichen Open Access-Fachrepositoriums »media/rep/« am Institut für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg
    • 2020-2021: Projektmitarbeiter am Servicecenter Lehre der Universität Kassel im HMWK-Verbundprojekt »Digital gestütztes Lehren und Lernen in Hessen« (Teilprojekt 4: »Game-Based Learning«)
    • 2018-2020: Projektmitarbeiter am Servicecenter Lehre der Universität Kassel im »Kompetenzbereich Deutsch als Wissenschaftssprache« (KoDeWiS)
    • 2017: Promotion mit der Arbeit Zwischen Interaktion und Narration. Die Heldenreise in digitalen Spielen als Handlungs- und Erzählstruktur an der Georg-August-Universität Göttingen
    • 2014-2016: Redaktionsmitglied beim Göttinger E-Magazin für Literatur – Kultur – Wissenschaft »Litlog«
    • 2014-2015: Volontariat im Lektorat der »edition text+kritik« in München
    • 2013-2017: Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Kollegiat am DFG-Graduiertenkolleg 1787 »Literatur und Literaturvermittlung im Zeitalter der Digitalisierung« an der Georg-August-Universität Göttingen
    • 2013-2016: Lehrbeauftragter am Seminar für Deutsche Philologie der Georg-August-Universität Göttingen
    • 2013-2014: Absolvierung des hochschuldidaktischen Zertifikatsprogramms der Georg-August-Universität Göttingen
    • 2012-2013: Wissenschaftliche Hilfskraft am Seminar für Deutsche Philologie (Abteilung ›Neuere Deutsche Literatur‹) der Georg-August-Universität Göttingen
    • 2009-2011: Masterstudium der Deutschen Philologie und Geschichte an der Georg-August-Universität Göttingen
    • 2006-2009: Bachelorstudium der Geschichte und Deutschen Philologie auf Lehramt an Gymnasien an der Georg-August-Universität Göttingen
    • 2005-2006: Zivildienst im Heilpädagogischen Kindergarten des Deutschen Roten Kreuzes in Hann. Münden
    • 2005: Abitur
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen ForschungsschwerpunkteForschungsschwerpunkte

    • (Digital) Game Studies
    • (Digital) Game-based Learning, Gamification, Serious Games
    • Handlungs- und Erzähltheorie digitaler Medien
    • Open Science, Open Access, Wissenschaftskommunikation
    • Medienrezeption und -produktion
    • Transmedia Studies
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PublikationenPublikationen

    Bücher

    • Zwischen Interaktion und Narration. Die Heldenreise in digitalen Spielen als Handlungs- und Erzählstruktur. Glückstadt: Verlag Werner Hülsbusch, 2019. (geringfügig überarbeitete Printausgabe der Dissertation)

    • Zwischen Interaktion und Narration. Ein Kontinuumsmodell zur Analyse hybrider digitaler Spiele. Modellbildung – Funktionalisierung – Fallbeispiel. Göttingen: Universität Göttingen, 2018. URL: https://ediss.uni-goettingen.de/handle/11858/00-1735-0000-002E-E458-E (Open Access-Ausgabe der Dissertation)

    • [zusammen mit Sebastian Böck, Julian Ingelmann und Friederike Schruhl] Lesen X.0. Rezeptionsprozesse in der digitalen Gegenwart. Göttingen: V&R unipress, 2017. Open Access unter folgender URL verfügbar: http://www.v-r.de/_uploads_media/files/9783847107453_boeck_etal_lesen_wz_082839.pdf. Rezensiert u.a. in: Bücherperspektiven 3 (2017); Wissenschaftlicher Literaturanzeiger (11/2017); Zeitschrift für Germanistik, Neue Folge XXVIII (2018), MEDIENwissenschaft (02-03/2018).

    Aufsätze

    • Geschichte als Ping-Pong-Spiel? Das Computerspiel ›Pong‹ als mentalitätshistorische Quelle. In: Maria Rhode und Ernst Wawra (Hg.): Quellenanalysen. Ein epochenübergreifendes Handbuch für das Geschichtsstudium. Paderborn: Schöningh, 2020, S. 486-492.

    • [zusammen mit Franziska Weidle] Neue Welten erkunden. Die (hochschul-)didaktischen Potenziale der Welthaftigkeit virtueller Medienumgebungen. In: Claude Müller Werder und Jennifer Erlemann (Hg.): Seamless Learning – lebenslanges, durchgängiges Lernen ermöglichen. Münster: Waxmann, 2020, S. 171-176. Open Access unter folgender URL verfügbar: https://www.waxmann.com/index.php?eID=download&buchnr=4244

    • Spielerisch (wissenschaftlich) Schreiben lernen? Das gamifizierte wissenschaftliche Schreibforum ›Being a Scientist‹. In: Paidia. Zeitschrift für Computerspielforschung. Sonderausgabe »Überwachung und Kontrolle«. 25. Juni 2020. URL: https://www.paidia.de/spielerisch-wissenschaftlich-schreiben-lernen/ (hybride Publikation)

    • Spielerisch (wissenschaftlich) Schreiben lernen? Das gamifizierte wissenschaftliche Schreibforum ›Being a Scientist‹. In: Martin Hennig und Marcel Schellong (Hg.): Überwachung und Kontrolle im Computerspiel. Glückstadt: Verlag Werner Hülsbusch, 2020, S. 181-199. (hybride Publikation)

    • [zusammen mit Franziska Weidle] At the threshold into new worlds. Virtual reality game worlds beyond narratives. In: NECSUS – European Journal of Media Studies, 8 (2019), H. 2, S. 5-23. URL: https://necsus-ejms.org/at-the-threshold-into-new-worlds-virtual-reality-game-worlds-beyond-narratives/

    • Überlegungen zur (offenen) Hochschule 4.0.  Über die Herausforderungen und Chancen digitaler Medienkulturen für das Hochschulsystem. In: Zeitschrift für Medienwissenschaft. Open-Media-Studies-Blog. 17. Juli 2019. URL: https://www.zfmedienwissenschaft.de/online/open-media-studies-blog/offene-Hochschule

    • Lesen und Schreiben in der offenen Wissenschaft. Zur digitalen Textrezeption und -produktion. In: Zeitschrift für Medienwissenschaft. Open-Media-Studies-Blog. 22. Januar 2019. URL: https://www.zfmedienwissenschaft.de/online/open-media-studies-blog/lesen-und-schreiben-der-offenen-wissenschaft

    • Wer erzeugt die Geschichte? Mediale und personale Narrationen in digitalen Spielen. In: Maren Conrad; Theresa Schmidtke und Martin Stobbe (Hg.): Digitale Kontexte. Literatur und Computerspiel in der Gesellschaft der Gegenwart. Textpraxis. Digitales Journal für  Philologie, Sonderausgabe # 2, (2017). URL: http://www.uni-muenster.de/Textpraxis/kai-matuszkiewicz-wer-erzeugt-die-geschichte

    • [zusammen mit Julian Ingelmann] Autorschafts- und Literaturkonzepte im digitalen Wandel. In: Zeitschrift für Germanistik. Neue Folge XXVII, (2017), H. 2, S. 300-315. Open Access unter folgender URL verfügbar: https://www.jstor.org/stable/26583153?seq=1#metadata_info_tab_contents

    • [zusammen mit Sebastian Böck, Julian Ingelmann und Friederike Schruhl] Lesen in der digitalen Gegenwart. Eine Einleitung. In: Dies. (Hg.): Lesen X.0. Rezeptionsprozesse in der digitalen Gegenwart. Göttingen: V&R unipress, 2017, S. 7-23. Als Open Access unter folgender URL verfügbar: http://www.v-r.de/_uploads_media/files/9783847107453_boeck_etal_lesen_wz_082839.pdf

    • Agency und Interaktivität – zur Kompatibilität von zwei Handlungskonzepten in den Digital Game Studies. In: PAIDIA. Zeitschrift für Computerspielforschung. Sonderausgabe »Das ludische Selbst«. 30. Juni 2016. URL: http://www.paidia.de/?p=7640

    • [zusammen mit Nicole Gabriel und Bogna Kazur] Reconsidering Transmedia(l) Worlds. In: Claudia Georgi und Brigitte J. Glaser (Hg.): Convergence Culture Reconsidered. Media – Participation – Environments. Göttingen: Universitätsverlag Göttingen, 2015, S. 163-194. Als Open Access unter folgender URL verfügbar: https://univerlag.uni-goettingen.de/bitstream/handle/3/isbn-978-3-86395-217-4/GSEP9_georgi.pdf?sequence=1&isAllowed=y%22

    • Religion in digitalen Spielen – Eine Frage des Genres. In: Tim Lörke und Robert Walter-Jochum (Hg.): Religion und Literatur im 20. und 21. Jahrhundert. Motive, Sprechweisen, Medien. Göttingen: V&R unipress, 2015, S. 645-666.

    • Abschied von der ›Gangster-Romantik‹! Kriminalität im Wandel in ›Grand Theft Auto‹. In: Thomas-Gabriel Rüdiger und Alexander Pfeiffer (Hg.): Game! Crime? Frankfurt: Verlag für Polizeiwissenschaft, 2015, S. 179-198.

    • Internarrativität – Überlegungen zum Zusammenspiel von Interaktivität und Narrativität in digitalen Spielen. In: DIEGESIS. Interdisziplinäres E-Journal für Erzählforschung, 3 (2014), H. 1, S. 1-23. URL: https://www.diegesis.uni-wuppertal.de/index.php/diegesis/article/view/152/204

    Rezensionen und Berichte

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Vorträge (Auswahl)Vorträge (Auswahl)

    • [zusammen mit Kai Ruffing] Digitalisierung macht’s möglich – Spaß beim Lernen. Das Seminar »Assassin’s Creed Odyssey und das klassische Griechenland« – eine digitale Zeitreise in die Antike. (Forum ProLehre 2020: Digital gestütztes Lehren und Lernen in Hessen – Kasseler Beispiele präsentiert und diskutiert, Virtuelle Tagung, 11. Dezember 2020) Online abrufbar unter: https://uni-kassel.cloud.panopto.eu/Panopto/Pages/Viewer.aspx?id=768007dd-8cee-4745-9e75-aca7008dab5c

    • [zusammen mit Kai Ruffing] Doppelt digital – doppelt analog. Die Analyse von Geschichtsbildern in Computerspielen. Das Klassische Griechenland im Spiel Assassin's Creed Odyssey (Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Geschichte und EDV, Virtuelle Tagung, 26. – 27. November 2020)

    • [zusammen mit Franziska Weidle] Neue Welten erkunden. Die (hochschul-)didaktischen Potenziale der Welthaftigkeit virtueller Medienumgebungen (GMW-Jahrestagung 2020 »Seamless Learning – lebenslanges, durchgängiges Lernen ermöglichen«, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, 24. – 26. August 2020)

    • Das Verhältnis von Literatur und digitalem Spiel (Literaturmuseum Theodor Storm Heilbad Heiligenstadt, 5. Februar 2020)

    • »More than a Game«. Zum Verhältnis zwischen interaktiven und narrativen Elementen in hybriden digitalen Spielen. (Saarbrücker Ringvorlesung »Games, Games, Games! Das Videospiel zwischen Kunst und Pop, Code und Kommerz«, Universität des Saarlandes, 27. November 2019)

    • Wie kommt die Literatur ins (digitale) Spiel? Praktische Überlegungen zum spielerischen Zugang zu Literatur und Kultur. (Göttinger Ringvorlesung »Literatur im sozialen Raum – Institutionen, Praktiken und Vermittlung«, Georg-August-Universität Göttingen, 15. April 2019)

    • Digitale Spiele zwischen Interaktivität und Narrativität – Versuch einer hybriden Modellbildung (Deutscher Germanistentag 2016, Universität Bayreuth, 25. – 28. September 2016)

    • [zusammen mit Franziska Weidle] »At the Threshold of New Worlds« – Virtual Reality Worlds Beyond Narratives (International Workshop »Playing with Worlds / Worlds of Play«, a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities, Universität zu Köln, 11. – 12. März 2016)

    • [zusammen mit Nicole Gabriel und Bogna Kazur] Reconsidering Transmedia(l) Worlds (Winter School »Transmedial Narratology: Theories and Methods«, Eberhard Karls Universität Tübingen, 23. – 26. Februar 2016)

    • Wer erzeugt die Geschichte? Mediale und personale Narrationen in digitalen Spielen (Interdisziplinäre Tagung »digital.sozial.marginal? Literatur und Computerspiel in der digitalen Gesellschaft«, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, 25. – 27. Juni 2015)

    • Die Narratologen-Ludologen-Debatte 2014 (AG-Games Workshop »Cutting Edges and Dead Ends«, Leuphana Universität Lüneburg, 11. – 12. April 2014)

    • Mythos Spielen/spielen. Wie Mythen in Videospielen Erzählung und Spiel verbinden (Geisteswissenschaftliche Einblicke der Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen, Georg-August-Universität Göttingen, 24. Oktober 2013)

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen LehrveranstaltungenLehrveranstaltungen

    • Vertiefungsseminar Wissenschaftliches Schreiben für Ingenieur*innen (Universität Kassel, SoSe 2020)

    • [zusammen mit Kai Ruffing] Projektseminar »Assassin’s Creed Odyssey« und das klassische Griechenland (Universität Kassel, WiSe 2019/20)

    • Vertiefungsseminar Wissenschaftliches Schreiben und Präsentieren für Mechatroniker*innen (Universität Kassel, WiSe 2019/20)

    • Vertiefungsseminar Wissenschaftliches Schreiben für Ingenieur*innen (Universität Kassel, WiSe 2019/20)

    • Vertiefungsseminar In 7 Schritten zur wissenschaftlichen Arbeit für Agrarwissenschaftler*innen (Universität Kassel, WiSe 2019/20)

    • Vertiefungsseminar Wissenschaftliches Schreiben für Ingenieur*innen (Universität Kassel, SoSe 2019)

    • Vertiefungsseminar Wissenschaftliches Schreiben für Ingenieur*innen (Universität Kassel, SoSe 2019)

    • Vertiefungsseminar In 7 Schritten zur wissenschaftlichen Arbeit für Agrarwissenschaftler*innen (Universität Kassel, SoSe 2019)

    • Vertiefungsseminar Wissenschaftliches Schreiben für Ingenieur*innen (Universität Kassel, WiSe 2018/19)

    • Vertiefungsseminar Wissenschaftliches Schreiben und Präsentieren für Mechatroniker*innen (Universität Kassel, WiSe 2018/19)

    • Vertiefungsseminar In 7 Schritten zur wissenschaftlichen Arbeit für Agrarwissenschaftler*innen (Universität Kassel, WiSe 2018/19)

    • Vertiefungsseminar Wissenschaftliches Schreiben für Ingenieur*innen (Universität Kassel, SoSe 2018)

    • Vertiefungsseminar Wissenschaftliches Schreiben für Ingenieur*innen (Universität Kassel, SoSe 2018)

    • Vertiefungsseminar In 7 Schritten zur wissenschaftlichen Arbeit für Agrarwissenschaftler*innen (Universität Kassel, SoSe 2018)

    • Vertiefungsseminar Literaturwissenschaftliche Analyse von digitalen Spielen (Georg-August-Universität Göttingen, WiSe 2015/16)                            

    • Vertiefungsseminar Wissenschaft in der Verantwortung? Der literarische Diskurs nach Hiroshima und Nagasaki (Georg-August-Universität Göttingen, SoSe 2014)                     

    • [zusammen mit Claudia Stockinger] Vertiefungsseminar Religion und Populärkultur (Georg-August-Universität Göttingen, SoSe 2013

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 Die vollständige E-Mail-Adresse wird nur im Intranet gezeigt. Um sie zu vervollständigen, hängen Sie bitte ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" an, z.B. musterfr@staff.uni-marburg.de bzw. erika.musterfrau@uni-marburg.de.