Dr. Sophie Einwächter

Wiss. Mitarbeiterin

Kontaktdaten

+49 6421 28-25587 +49 6421 28-26989 sophie.einwaechter@staff 1 Wilhelm-Röpke-Straße 6
35032 Marburg
W|02 Geisteswissenschaftliche Institute (Raum: 08A02)

Organisationseinheit

Philipps-Universität Marburg Germanistik und Kunstwissenschaften (Fb09) Medienwissenschaft

Dr. Sophie Einwächter

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VitaVita

    • seit 08/2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc, 50%) am Institut für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg als stellvertretende leitende Redakteurin der Zeitschrift MEDIENwissenschaft
    • seit 05/2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc, 50%) am Institut für Theater-, Film-, und Medienwissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt im vom BMBF geförderten interdisziplinären Drittmittelprojekt FOKUS – Forschungsdatenkurse für Studierende und Graduierte
    • 04/2018 – 09/2018 Lehrbeauftragte am Institut für Medien- und Kommunikation der Universität Hamburg
    • 04/2016 – 03/2018 Wiss. Mitarbeiterin (Postdoc, 75%; 50%) am Institut für Medienwissenschaft der Philipps-Universität Marburg
    • 2014 – 2015  wiss. Mitarbeiterin am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft der Universität Mannheim
    • 2013 – 2014  wiss. Mitarbeiterin am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt
    • 2010-2013 Promotionsstipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung (HBS), Promotion an der Goethe-Universität Frankfurt: „Transformationen von Fankultur. Organisatorische und ökonomische Konsequenzen globaler Vernetzung“ (summa cum laude, Gutachten: Prof. Dr. Vinzenz Hediger, Prof Dr. Angela Keppler, Prof Dr. Dominik Schrage).
    • Seit 06/2012 Vorstandsmitglied des European Network of Cinema and Media Studies (NECS)
    • 2006 – 2013 Netzwerk-Koordinatorin von NECS
    • 2009 – 2010 wiss. Mentorin am Institut für Medienwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum
    • 2007 – 2008 stud. Hilfskraft am Institut für Medienwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum
    • 2004 – 2006 stud. Hilfskraft am Germanistischen Institut, Neuere dt. Literatur und Literaturdidaktik, Ruhr-Universität Bochum
    • 2002 – 2004 Geschäftsführerin im Studienkreis Film (Studierendenkino) der Ruhr-Universität Bochum
    • 2001 – 2008 Studium der Film- und Fernsehwissenschaft, Anglistik und Germanistik an der Ruhr-Universität Bochum (Abschluss: Magistra Artium)
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen MitgliedschaftenMitgliedschaften

    • Association of Internet Researchers (AoIR)
    • European Network for Cinema and Media Studies (NECS)
      - Vorstand (seit 2012): Finanzverwaltung, Vereinsrecht
      - Gründerin und Sprecherin der „Fan Studies“-Workgroup
      - Mitglied der „New Media“-Workgroup
    • Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM):
      - Kassenprüferin
      - Initiatorin der AG „Partizipations- und Fanforschung“ zus. Mit Vera Cuntz-Leng und Sven Stollfuß
      - Mitglied in der „Kommission Lehre“
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen Organisation: Tagungen, Workshops, DiskussionsrundenOrganisation: Tagungen, Workshops, Diskussionsrunden

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen PublikationenPublikationen

    MONOGRAFIEN

         – Besprochen von Ursula Ganz-Blättler in MEDIENwissenschaft 4 (2015).

     

    KO-HERAUSGEBERSCHAFTEN

     

    AUFSÄTZE

    • (im Erscheinen) Sophie G. Einwächter: „Moonlight, der Vampirserien-Flop kurz vor dem Hype. - Eine Annäherung ex post“. In Cuntz-Leng/Einwächter/Fröhlich (Hg.): Serienfragmente. Springer VS, (erscheint 2018).
    • Einwächter, Sophie G.: „Negotiating Legal Knowledge, Community Values, and Entrepreneurship in Fan Cultural Production“. Media in Action: An Interdisciplinary Journal on Cooperative Media 2 (2017), S. 93-112.
    • Einwächter, Sophie G. und Felix Simon: „How Fan Culture and Digital Remix Helped the Lego Comeback“. Transformative Works And Cultures 25 (2017). Online: http://journal.transformativeworks.org/index.php/twc/article/view/1047/892
    • Einwächter, Sophie G.: "Politik, Neoliberalismus und Methode: Aktuelle Themen und Fragestellungen der Celebrity (und Fan) Studies". zfm - Zeitschrift für Medienwissenschaft 16,1 (2017), S. 185-191.
    • Einwächter, Sophie G.: „Please don’t sue“: Zum fankulturellen Umgang mit kontingenten Rechtsnormen. Mediale Kontrolle unter Beobachtung 4.2 (2015), 31 Seiten.
    • Einwächter, Sophie G., Vera Cuntz-Leng & Sven Stollfuß: Perspektiven auf Partizipationskultur. MEDIENWissenschaft 4 (2015), S. 449-467.
    • Einwächter, Sophie G.: Preserving the Marginal. Or: The Fan as Archivist, in: Beltrame, Alberto, Giuseppe Fidotta & Andrea Mariani (Hg.): At the Borders of (Film) History.    Temporality, Archaeology, Theories. Udine: Forum, 2015, S. 359-369.


    • Einwächter, Sophie G.: Fantastic Fan Marketing – Fantasy Fan Online-Communities and Conventions as Markets of Cultural Goods, in: Hartwig, Marcel, Evelyne Keitel &  Gunter Süß (Hg.): Media Economies. Perspectives on American Cultural Practices, Trier: wvt - Wissenschaftlicher Verlag Trier, 2014, S. 179-198.
    • Einwächter, Sophie G.: Unternehmerische Fans: Eine kulturwirtschaftliche Perspektive auf fankulturelle Aktivität im digitalen Zeitalter, in: Cuntz-Leng, Vera (Hg.): Creative  Crowds. Perspektiven der Fanforschung im deutschsprachigen Raum, Darmstadt: Büchner-Verlag, 2014, S. 198-217.
    • Einwächter, Sophie G., & Kaczmarek, Ludger: „The Troubled Terrorist“: Der IRA-Film als ‚kleines Genre’, in: Montage/av  23,1 (2014), S. 161-175.
    • Einwächter, Sophie G.: Fankulturwirtschaft. Der Beitrag der Fans zum Erfolg des Twilight Saga-Franchise, in: kultur & geschlecht 8, (2011), 21 Seiten.
    • Einwächter, Sophie G.: Parental Guidance Recommended? Narrative Functions and Cultural Implications of Bollywood’s Parent Figures, in: Venturini, Simone (Hg.): Revisiter    l’archive. Cinema & Cie Nr. 16-17, Terme (Pisa): Carocci, 2011, S. 133-140.
    • Einwächter, Sophie G.: Nicht ohne meine Eltern. Die elterliche Präsenz als dramaturgisches Prinzip im Bollywoodfilm, in: kultur & geschlecht 7 (2011), 19 Seiten.

     

    ANDERE WISSENSCHAFTLICHE PUBLIKATIONEN, REZENSIONEN & LEXIKONARTIKEL

     

  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen VorträgeVorträge

    • 26. Juni 2018
      A Fan and Celebrity Studies Perspective on Scholarly Tactics of Engagement. NECS 2018: Media Tactics and Engagement. (26.-30.6.2018), University of Amsterdam.
    • 30. Mai 2018
      Comic-Fans und Industrie: Kooperation und Konflikt (zus. mit Vanessa Ossa), Vortrag innerhalb der Ringvorlesung Aktuelle Perspektiven der Comicforschung, Institut für Medienkultur und Theater, Universität zu Köln (geladener Vortrag).
    • 26. Mai 2018
      (Medien)Wissenschaft ethnografisch beforschen: Ziele, Herausforderungen, erste Beobachtungen, Vortrag auf dem 17. Medienwissenschaftlichen Kolloquium des Nordverbundes (25.-26. 5.2018), Zentrum für interdisziplinäre Forschung, Universität Bielefeld.
    • 20. Dezember 2017
      Medientheorie I: Medien- und Kommunikationstheorie. Vortrag innerhalb der Ringvorlesung Medientheorie und Mediengeschichte für zukünftige Lehrkräfte (20.12.17), Zentrum für Lehrerbildung in Kooperation mit dem Institut für Medienwissenschaft, Philipps-Universität Marburg (geladener Vortrag).
    • 2. November 2017
      Offene FH: Silikon und Zelluloid. Ein selektiver Gang durch die Filmgeschichte (zus. mit Maria Peters). Vortrag mit Filmausschnitten in der Reihe Offene FH (2.11.17), Dortmunder U/FH Dortmund (geladener Vortrag).
    • 25. September 2017
      Zuschauerethnografie ex post? Zur methodischen Herausforderung der Beforschung nicht mehr aktiver Fankulturen. Vortrag im Workshop der AG Partizipations- und Fanforschung der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM), „Fan und Fragment“(25.9.17), Philipps-Universität Marburg.
    • 12. Mai 2017
      "Figuren, die wirklich mir entsprungen sind" - Verhandlungen von Originalität, Referenz und Rechtsbewusstsein in Fan(fiction)communities. Tagung „Die Referenz als Teil der Kunstform: Zeitenwende im Urheberrecht?“ (12.5.17), Uni Siegen (geladener Vortrag).
    • 5. Mai 2017
      Praktiken, Selbstverständnis und Konfliktzonen der Wissenschaft in sozialen Medien. Themenwoche Digitale Medien (2.5.-5.5.17), Institut für Kultur- und Medienmanagement, KMM Hamburg (geladener Vortrag mit Workshop, 4std.).
    • 1. Oktober 2016
      Sehen, mixen, kritisieren. Audiovisuelle Formen der Filmkritik in Fan- und Wissenschaftsgemeinschaften. Kritik! GfM-Jahrestagung (28.9.-1.10.), Berlin.
    • 28. Juli 2016
      Scholarship after Ten years of Social Media: Transformations of Scholarly Practices – Micro, Meso, and Macro-Level. NECS 2016: in/between. cultures of connectivity, Universität Potsdam. 
    • 28. Juli 2016
      (Dis)connecting Bubbles: Fancultural and Scholarly Information Sharing, NECS 2016: in/between. cultures of connectivity, Universität Potsdam.
    • 27. Juli 2016
      European Scholarly Cooperation in Times of Nationalization and Insulation. Opening Statement and Chairing of Open Discussion, Pre-Conference Workshop, NECS 2016: in/between. cultures of connectivity, Zem Potsdam.
    • 20. Mai 2016
      Schlüsseltexte der Fan Studies: Matt Hills: „Proper Distance“ in the Ethical Positioning of  Scholar-Fandoms: Between Academics’ and Fans’ Moral Economies? (2012) [Impulsvortrag und Moderation], Aktuelle Positionen der (inter-)nationalen Partizipations- und Fanforschung, Marburg.
    • 4. Februar 2016
      The Trouble with Mediatized Knowledge: Competition, Convergence, and Access in Academic and Non-Academic Communities, ZeMKI Bremen (geladener Vortrag).
    • 19. November 2015
      Warum (nicht) Work-in-Progress teilen? Im Laboratorium – Entwurf & Experiment als ästhetische Zugriffsweisen auf ‚Welt‘ (19.11.-21.11.), Bayreuth (geladener Vortrag).
    • 12. November 2015
      From Mere Plastic to Pre-Sold Property: How Digital Remix and Fan Culture Helped the Lego Comeback. European Fan Studies Conference (12.11.-13.11.), Rotterdam, Niederlande (mit Felix M. Simon).
    • 10. Oktober 2015
      Fankultur und Bildung. Input und Moderation Tischgespräch. Let Me Entertain You. Tagung zum Verhältnis von Populärer Kultur und Bildung (09.10.-10.10.), Hildesheim (geladener Vortrag).
    • 2. Oktober 2015
      Alles ohne Geld? Alternative Ökonomien in Fangemeinschaften. Utopien. Wege aus der Gegenwart. GfM-Jahrestagung (30.9.-3.10.), Bayreuth.
    • 18. September 2015
      Online-Communitys und teilnehmende Beobachtung. Workshop: Lehre 2.0. Medienwissenschaftliche Praxis im Wandel (18.9.), Marburg.
    • 18. Juni 2015
      Ensuring Access for Oneself and the Research Community – Four Observations. Archives of/for the Future. NECS Conference (18.-20.6.), Lodz, Polen.
    • 16. Juni 2015
      The Fan-turned-Star as Cultural Entrepreneur. In the Flow. People, Media, Medialities. ACSIS Conference (15.-17.6.), Norrköping, Schweden (geladener Vortrag).
    • 11. Juni 2015
      The Hurt Locker: Sicherheit, Krieg und die Frage nach dem „Danach“. HBS-Promovierenden-Seminar Gesellschaftliche Erschütterungen. Fragen der (inneren) Sicherheit in Film und Fernsehen (9.-12.6. 2015), Haus der Jugend, Frankfurt am Main (geladener Vortrag).
    • 10. Juni 2015
      Sicherheit, Terrorismus und Staat in seriellen Narrativen: Die Serie „Homeland“ und ihr israelischer Vorgänger „Hatufim“. HBS-Promovierenden-Seminar Gesellschaftliche Erschütterungen. Fragen der (inneren) Sicherheit in Film und Fernsehen (9.-12.6. 2015), Haus der Jugend, Frankfurt am Main (geladener Vortrag).
    • 1. April 2015
      Media Studies 2.0. – eine Perspektive auf Medienwissenschaft und Partizipationskultur. Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium (FFK) (30.3.-1.4. 2015), Universität Mannheim.
    • 30. März 2015
      Teilnehmen und Beobachten. Onlinecommunitys beforschen im Seminar. Film- und Fernsehwissenschaftliches Kolloquium (FFK) (30.3.-1.4. 2015), Universität Mannheim.
    • 2. Oktober 2014
      „Please Don’t Sue“. Zum fankulturellen Umgang mit kontingenten Rechtsnormen. Medien / Recht – Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM) (2.-4. 10. 2014), Philipps-Universität Marburg.
    • 19. Juni 2014
      Fan-Cultural Markets, an Introduction. Or: Mapping Fans’ Activities within a Creative Industries Context. Creative Industries – Creative Energies (19.-21.6.2014), Università Cattolica del Sacro Cuore Milano, Italien.
    • 8. Mai 2014
      Appreciated and Profitable. Fan Cultural Practices Seen Through a Cultural-Economic Lens, HEX Workshop: Online Creative Fan Communities, Lund University, Schweden (geladener Vortrag).
    • 2. April 2014
      Preserving the Marginal. Or: The Fan as Archivist, FilmForum – International Film Studies Conference 2014 (2.-4. April), University of Udine, Italien.
    • 20. März 2014
      Fan Communities as Social Network Markets, Producers and Audiences, International Conference 2014, Lund University, Schweden.
    • 14. Februar 2014
      Die Angst vor dem Fragment. Wenn Serien (k)ein Ende finden, Studientag „Serialität“ der Studiengruppe „Wahrnehmungsverhältnisse“, Goethe-Universität Frankfurt (geladener Vortrag).
    • 9. November 2013
      Fan-Entrepreneurial Activity in German Fantasy Fandoms, European Fandom and Fan Studies: Localization and Translation, Universiteit van Amsterdam, Niederlande.
    • 6. November 2013
      Fans als Unternehmer? Eine kulturwirtschaftliche Perspektive auf Fankultur und digitale Netzwerke, Ringvorlesung: Formen und Phänomene der Populärkultur. Kritische Analysen, Institut für Germanistik, Wintersemester 2013/14,  KIT – Karlsruher Institut für Technologie (geladener Vortrag).
    • 20. Juni 2013
      Why Can Fandom be a Useful Category to Discuss Politics? Media Politics – Political Media (20.-22.6.2013), Karls-Universität Prag, Tschechische Republik.
    • 9. Januar 2012
      Remix, Textual Poaching, Found Footage Films? Fankunst in theoretischer Perspektive, Gastvortrag im Proseminar Remix this Course! von M. Schlesinger, Ruhr-Universität Bochum, Institut für Medienwissenschaft.
    • 18. November 2011
      Coopetition in virtual communities: an interdisciplinary approach, MCPC „World Conference on Mass Customization, Personalization, and Co-Creation“, San Francisco, USA, (mit Vera Blazevic, Alexandra Gatzweiler und Evalotte Lindgens).
    • 26. Juni 2011
      Fans Taking Over: Stars Speechless. – The Peculiar Productivity of Fandubs. Sonic Futures. Soundscapes and the Languages of Screen Media (23.-26. Juni 2011), Birkbeck and King’s College, University of London, UK.
    • 9. Dezember 2010
      The Twilight Community: A Market of Cultural Goods. „Letting the Vampire In”. A transdisciplinary and international conference for young academics (8. -9. Dezember 2010), Ruhr-Universität Bochum.
    • 5. November 2010
      Border Conflicts, Terrorism and Trauma in Screen Narratives of Violence. Ruhr-University Research School, Section Day: „Borders-Conflicts-Innovations”, Ruhr-Universität Bochum.
    • 26. Juni 2010
      Bollywood’s Parent Figures: Narrative Functions and Cultural Implications. Urban Mediations (24.-27. Juni 2010), Kadir Has University, Istanbul, Türkei.
  • Inhalt ausklappen Inhalt einklappen LehreLehre

    AKTUELL (SS 2017)

    • Film Franchises, Fans, Finanzen (Proseminar für BA Kunst, Musik und Medien), Philipps-Universität Marburg, SS 2017
    • Onlinemedien beschreiben & analysieren (Proseminar für BA Kunst, Musik und Medien), Philipps-Universität Marburg, SS 2017
    • Onlinemedien beschreiben & analysieren (Seminar für BA Medienwissenschaft), Philipps-Universität Marburg, SS 2017
    • Praktiken, Selbstverständnis und Konfliktzonen der Wissenschaft in sozialen Medien. (4-stündiger Workshop in der Themenwoche Digitale Medien, 5. Mai, Institut für Kultur- und Medienmanagement, KMM Hamburg, SS 2017.
    • Analyse von Webseiten und Online-Communitys (Übung, prüfungsimmanente Lehrveranstaltung, Theater-, Film- und Medienwissenschaft), Universität Wien, SS 2017

     

    GEHALTENE LEHRVERANSTALTUNGEN (2012-2016)

    • Schools & Isms: Reading Media Theory in Context (englischsprachig), Philipps-Universität Marburg, WS 2016/17
    • What is/was Web 2.0? (englischsprachig), Philipps-Universität Marburg, WS 2016/17
    • Soziale Vergemeinschaftung im Netz: Phänomene, Analyse und Theorie, Philipps-Universität Marburg, WS 2016/17
    • Wissenschaft in und mit sozialen Medien (A), Philipps-Universität Marburg, SS 2016
    • Wissenschaft in und mit sozialen Medien (B), Philipps-Universität Marburg, SS 2016
    • Kulturprodukte besprechen in audio/visuellen Formaten, Philipps-Universität Marburg, SS 2016
    • Gesellschaftliche Erschütterungen. Fragen der (inneren) Sicherheit in Film und Fernsehen (Seminar für Studien- und Promotionsstipendiat_innen der Hans Böckler-Stiftung, Haus der Jugend, Frankfurt am Main, 9.-12. 6. 2015)
    • Forschung in und über Online-Communitys (mit Maike Klüber) (Workshop auf der Medienstudierenden-Tagung MeStuTa, Universität Mannheim, FSS 2015, 16.5.2015)
    • Von analog zu digital: Übergänge, Unterschiede und kulturelles Ineinandergreifen (BA-Hauptseminar, Universität Mannheim, FSS 2015)
    • Methodenvertiefung qualitativ: Netnografie (BA-Methodenvertiefung, Universität Mannheim, FSS 2015)
    • Qualitative Methoden II: Netnography (MA-Methodenseminar, Universität Mannheim, HWS 2014)
    • Terrorismusnarrative (BA-Hauptseminar, Universität Mannheim, HWS 2014)
    • Fankultur, soziale Netzwerke und Marketing (BA-Hauptseminar, Universität Mannheim, FSS 2014)
    • Vampire in Spielfilm und Serie (BA-Hauptseminar, Universität Mannheim, FSS 2014)
    • Terrorismus, Territorialkonflikte und Trauma (BA & MA-Seminar, Goethe-Universität Frankfurt, WS 2013/2014)
    • Social Media in Theory (englischsprachiges BA & MA-Seminar, Goethe-Universität Frankfurt, WS 2013/2014)
    • Social Media in Theory (englischsprachiges BA-Seminar, Universität Mannheim, HWS 2013)
    • Fans, Film Franchises & New Media Marketing (BA & MA-Seminar, Goethe-Universität Frankfurt, SoSe 2013)
    • Echtes Blut. Vampirmedien und ihre Rezeption (BA & MA Seminar, Goethe-Universität Frankfurt, SoSe 2013)
    • Fan-tastic?! Fankulturelle Praktiken in alten und neuen Medien (Proseminar, Ruhr-Universität Bochum, SoSe 2012)

     

Hinweis: Bei fehlerhaften Einträgen informieren Sie bitte den zuständigen Personaldaten-Beauftragten.
1 The email addresses are only selectable in the intranet. To complete an email address, merge following string ".uni-marburg.de" or "uni-marburg.de" to the end of the email address.