Hauptinhalt

LernWelten Sommersemester 2019

Im Sommersemester 2019 bot die Workshopreihe LernWelten verschiedene Veranstaltungen zu den Themen Demokratie lehren und Kommunikation an. 

Kleine Worte, große Wirkung

Das Gespräch ist im Unterricht die zentrale Form der Wissensvermittlung und des Beziehungsaufbaus. Hier kann die Wortwahl mitunter darüber entscheiden, ob sich „Aufnahmefenster“ öffnen oder eine angespannte Situation deeskaliert. Oftmals sind es kleine Formulierungen, „Wortschätzchen“, die den Unterschied machen können.
Grundlage dieses Workshops bilden die sogenannten „MiniMax-Strategien“ von Manfred Prior, die aus der hypnosystemischen Kommunikation entstammen und auf „Erleichterungen im Schulalltag“ zielen. Diese sollen zunächst kurz erläutert und dann in Übungen erprobt werden.

Demokratie leben – mitreden

Gelebte Demokratie heißt, mitreden können: Die eigene Sicht begründet vertreten und andere Perspektiven zuhörend nachvollziehen. In diesem gemeinsamen Prozess kann die eigene Position gebildet, hinterfragt und gefestigt werden.
In dem Workshop sollen als Basis für Meinungsbildung kurz die zentralen Aspekte des Argumentierens erläutert werden. Darauf aufbauend werden Übungen zu Argumentation, zum Zuhören und zur Diskussion, die im Unterricht eingesetzt werden können, vorgestellt und erprobt.