Hauptinhalt

Fotokampagne Reichsgau Oberdonau 1941/1942

Die in den Archivalien des Bildarchivs als „Oberdonau-Kampagne“ bezeichnete Fotoexkursion dokumentiert Kunst und Architektur im Gebiet des heutigen Oberösterreich, das zum 1939 eingerichteten Reichsgau Oberdonau gehörte. Die im September 1941 von dem Hamann-Schüler und Institutsmitarbeiter Dr. Ernst Oeters und dem selbständigen Fotografen Carl Ludwig begonnene Fotodokumentation wurde im Herbst 1942 von einem Team aus Fotografinnen des Bildarchivs und Marburger Kunsthistorikerinnen fortgesetzt und ergänzt. Die etwa 1400 großformatigen, hochwertigen Aufnahmen dokumentieren in exemplarischer, kohärenter Weise Kunst und Baukunst einer an Sakral- und Profanbauten reichen Region, insbesondere die prominenten Klöster, darunter Kremsmünster und Melk, mit ihren Ausstattungen.

Zum Bestand

-