Hauptinhalt

Richard Hamann-Mac Lean Nachlass

fm1548471.jpg
© Bildarchiv Foto Marburg

Prof. Dr. Richard Hamann-Mac Lean (1908-2000) - Sohn des Kunsthistorikers und Gründers des Bildarchivs Foto Marburg Richard Hamann – fotografierte bereits während seines Studiums der Kunstgeschichte für die Bestände des Marburger Bildarchiv. Auch seine Aufnahmen, die 1940/1941 im Rahmen großer Inventarisations-Kampagnen im Baltikum und in Frankreich entstanden, wurden in den Bestand des Bildarchivs integriert. Seit 1945 lehrte er Kunstgeschichte an der Phillips-Universität in Marburg und war von 1967-1973 Ordinarius an der Universität Mainz.

Bei den Negativen aus seinem Nachlass handelt es sich vor allem um 750 Schwarzweiß-Glasplatten im Format 13x18, die im Rahmen seiner Studien für eine umfassende Monographie zur Kathedrale in Reims entstanden. Ergänzt wird dieser wichtige Kernbestand mit ca. 3.400 Kleinbild-Schwarzweißnegativen zu verschiedenen Gebieten der europäischen Kunst.

Zum Bestand

Lit.: Richard Hamann-MacLean: Die Kathedrale von Reims. 6 Bde. Stuttgart 1993-1996. - Deutsches Biographisches Archiv, Microfiche, NF 517, 234

Fundstellen:
1.547.800 - 1.548.563 &
B 28.416 - 28.433 &
LA 10.237 - 10.450 &
427.079 - 427.255