Hauptinhalt

Konrad Helbig

fmb11302_08.jpg
© Bildarchiv Foto Marburg

Konrad Helbig (*1917 in Leipzig; † 1986 in Mainz) war Kunsthistoriker und Archäologe und fotografierte seit den frühen 50er Jahren bis zu seinem Tod vor allem im Mittelmeerraum. Die 1987 übernommenen 23.800 Aufnahmen dokumentieren im wesentlichen Griechenland (11.000) und Italien (6.000). Zahlreiche Buchpublikationen belegen die hohe Qualität seiner Arbeit.

zum Bestand

Hinweis: Weitere Teile des künstlerischen Werks von Konrad Helbig befinden sich im Staatsarchiv Hamburg innerhalb des Bestands der "Deutschen Gesellschaft für Photographie".

Lit. (Auswahl): Gerd Gaiser: Tempel Siziliens. Frankfurt 1963, Konrad Helbig: Sizilien. Wiesbaden 1956, Derselbe: Minoische Kunst. Frankfurt 1964, Harald Keller: Umbrien. Landschaft und Kunst. München 1959, Derselbe: Toni Schneiders: Archipelagus. Hamburg 1966

Fundstellen:
B 10.000 - 11.347 &
B 13.000 - 13.900