Hauptinhalt

Das besondere Bild

Theater in Sizilien

© Bildarchiv Foto Marburg

In der reichen Kulturlandschaft Siziliens nehmen Theaterbauten eine besondere Stellung ein. Die Spannbreite der rund 2.500 Jahre alten Tradition reicht vom antiken Theater und den kirchlichen Prozessionen des Mittelalters über frühneuzeitliche Festinszenierungen, das aristokratische, das bürgerliche Theater und das volkstümliche Marionettentheater bis hin zum Theater der Gegenwart. Noch Anfang der 2000er Jahre waren 57 der Bauwerke geschlossen oder stark sanierungsbedürftig. Seitdem folgte in Sizilien eine Rückbesinnung auf die Qualität des Theaters als interaktiver Ort gesellschaftlichen Lebens im Hier und Jetzt. Zahlreiche historische Bauten wurden und werden restauriert, mit einer modernen Bühnentechnik ausgestattet und von neuen Kompanien oder im Konzertbetrieb bespielt. Aus Anlass dieser neuen Aktivierung einer langen Tradition hat eine Forschergruppe, vertreten durch Susanne Grötz, Ursula Quecke und Siegfried Albrecht, die Buchpublikation „Theater in Sizilien“ erarbeitet, die viele der bislang wenig wahrgenommenen Bauten erstmals bekannt macht. Die reiche Bebilderung dieses kürzlich im Jonas Verlag erschienen Buchs mit exklusiven Neuaufnahmen wurde durch eine Kooperation mit dem Deutschen Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg und der Bibliotheca Hertziana, Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte in Rom ermöglicht. Christian Stein dokumentierte als Fotograf des Bildarchivs Foto Marburg in einer zweiwöchigen Fotokampagne im Oktober 2019 die über die Insel verstreuten Theaterbauten und für Inszenierungen genutzten Plätze. Die Biblioteca Hertziana beauftragte im Sommer desselben Jahres den Fotografen Roberto Sigismondi aus Rom mit Aufnahmen der zahlreichen Theater Palermos.

Der Bestand des Bildarchivs Foto Marburg wird voraussichtlich ab September 2020 im Bildindex angezeigt.

Susanne Grötz, Ursula Quecke und Siegfried Albrecht: Theater in Sizilien.
Jonas Verlag 2020, 240 Seiten, 333 Abbildungen in Farbe, ISBN: 978-3-89445-578-1

-