Hauptinhalt

Ausstellung „Schätze des Glaubens“
Bode-Museum zeigt Meisterwerke mittelalterlicher Kirchenkunst aus Hildesheim und Berlin

© Bildarchiv Foto Marburg

Erstmals werden die bekanntesten Zeugnisse spätantiker bis spätgotischer Kirchenkunst aus dem Dom-Museum in Hildesheim und dem Berliner Kunstgewerbemuseum gemeinsam ausgestellt, begünstigt durch den Umbau der beiden Stammhäuser. Von September 2010 bis September 2012 öffnet sich dem Besucher im Untergeschoss des Museums eine mittelalterliche Schatzkammer mit herausragenden Werken der Elfenbeinschnitzerei, Goldschmiedekunst und Buchmalerei. Gezeigt werden - neben Zimelien der Handschriftenabteilung der Berliner Staatsbibliothek - einzigartige Werke aus dem berühmten Welfenschatz, dem Basler Münsterschatz sowie des Kirchenschatzes von St. Michael und des Domschatzes in Hildesheim. Zu den Spitzenstücken aus Hildesheim zählen die große goldene Madonna, das silberne Bernwardkreuz, zwei Bernward-Leuchter oder das Kopfreliquiar des heiligen Oswald.

Der Hildesheimer Domschatz gehört - zusammen mit dem Dom und St. Michael – zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das zugehörige Bildarchiv des Dom-Museums Hildesheim befindet sich seit 2010 als Dauerleihgabe im Bildarchiv Foto Marburg und ist im Bildindex online zugänglich.

Das Dom-Museum im Bildarchiv Foto Marburg

-