Hauptinhalt

Einmaliges Industriedenkmal abgerissen

© Bildarchiv Foto Marburg

Das Alte Wasserkraftwerk Rheinfelden (Baden) wurde 1898 in Betrieb genommen und war das älteste und größte Flusskraftwerk in Europa. Nach Plänen des Schweizer Bauingenieurs Conradin Zschokke errichtet, versorgte es über ein Jahrhundert lang deutsche und Schweizer Gemeinden mit (10 MW) Strom aus 20 Turbinen und wurde Keimzelle des heutigen europäischen Stromverbundnetzes. Das 150m lange Maschinenhaus mit historisierenden Fassaden und einmaliger maschineller Ausstattung sowie die Stahlfachwerkbrücke über den Rhein (210m) galt als technisch und architektonisch herausragendes Industriedenkmal. Gegen alle Widerstände, vor allem von Denkmalpflegern und Historikern, fand der Abriss nach Inbetriebnahme des Neubaus (EnBW) ab Herbst 2010 statt.

Das Bildarchiv Foto Marburg hat die Außenanlage des Gebäudekomplexes vor dem Abriss im Juni 2010 dokumentiert.

Zum Bestand

Link zur Wikipedia

-