Hauptinhalt

Entwurf zum Neubau von St. Peter

© Bildarchiv Foto Marburg

Am 18. April 1506 wurde der Grundstein zum Neubau von St. Peter in Rom gelegt. Einer der vielen beteiligten Architekten des erst nach mehr als einem Jahrhundert vollendeten Monumentalbaus war Antonio da Sangallo d. J. (1483-1546). Zwischen 1539-1546 entwickelte Sangallo aus den Grundgedanken seines Vorgängers Donato Bramante die Idee eines Zentralbaus mit Umgängen, den er als Holzmodell ausführen ließ. Mit seiner Länge von 7,36 m und einer Kuppelhöhe von 4,68 m ist es das größte bekannte Holzmodell der Renaissance. Auf den Bau selbst nahm dieser Entwurf jedoch keinen Einfluß.

-