Hauptinhalt

Stuttgarter Hauptbahnhof

© Bildarchiv Foto Marburg

Der Stuttgarter Hauptbahnhof wurde 1914-1928 nach den Entwürfen der Architekten Paul Bonatz (1877–1956) und Friedrich Eugen Scholer (1874–1949) erbaut. Das Bauwerk vereint traditionelle Elemente repräsentativer Monumentalität mit progressiven Merkmalen, welche sich im Kompositionsprinzip oder den mehrheitlich flachen Dächern zeigen. Das monumentale Bauwerk gilt daher als Vertreter der sogenannten „Anderen Moderne“ und spielt eine entscheidende Rolle in der Architekturgeschichte des 20. Jahrhunderts.

Im Rahmen des umstrittenen Verkehrs- und Städtebauprojekts Stuttgart 21 wird der denkmalgeschützte Kopfbahnhof in den nächsten Jahren in einen unterirdischen Durchgangsbahnhof umgewandelt. Mittlerweile hat - trotz größter Widerstände -der hierfür nötige Abriss der Seitenflügel begonnen.

Im Sommer 2009 hatte das Bildarchiv Foto Marburg eine Dokumentation in Auftrag gegeben, um den ursprünglichen Zustand des bedrohten Baudenkmals fotografisch festzuhalten. Dabei wurden sowohl Außenfassaden samt wesentlicher Details als auch Ansichten diverser Innenräume fotografiert.

zum Bestand

-