Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Univ.)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Service » Die Universität von A - Z
  • Print this page
  • create PDF file

Die Universität von A - Z

Diese Liste bietet Informationen zu Service-Leistungen der Universität rund um die Verwaltung und Selbstverwaltung. Ein kurzer Text zu jedem einzelnen Stichwort soll der ersten Orientierung dienen. Durch einen Klick auf den jeweiligen Eintragstitel gelangen Sie zu einer Seite mit weiterführenden Informationen bzw. Ansprechpartnern/innen, die Sie gerne in Ihren Belangen unterstützen werden.

Bei Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte unter der Email-Adresse a-z-redaktion@lists.uni-marburg.de an die zuständige Redaktion.

Viel Vergnügen beim Stöbern!

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
MaGiC (Förderfonds Forschung der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Philipps-Universität Marburg)
Die beiden großen Universitäten Mittelhessens, die Justus-Liebig-Universität Gießen und die Philipps-Universität Marburg, wollen durch die Förderung gemeinsamer Forschungsprojekte ihre strategische Allianz in Forschung und Lehre stärken. Als eine Maßnahme zur Förderung der Kooperation haben die Präsidien beider Universitäten einen gemeinsamen Förderfonds Forschung "Marburg-Giessen-Cooperation" (MaGiC) eingerichtet.
MARA (Marburg University Research Academy: Akademie für den wissenschaftlichen Nachwuchs)
MARA fördert als universitätsweite, fächerübergreifende Einrichtung gezielt den akademischen Nachwuchs der Philipps-Universität vom Beginn der Promotion bis zur Etablierung im wissenschaftlichen Umfeld im Rahmen einer Professur. Zu MARA gehören insbesondere die beiden Graduiertenzentren (Geistes- und Sozialwissenschaften sowie Lebens- und Naturwissenschaften) als auch das Career Development Program für Promovierte.
Marburger UniJournal
Das Marburger UniJournal, das die Präsidentin der Philipps-Universität gemeinsam mit dem Marburger Universitätsbund seit 1998 herausgibt, erscheint vier Mal im Jahr. Es berichtet aktuell aus Forschung, Lehre und Hochschulpolitik und informiert über Personalia, Universitätsgeschichte und über den Universitätsbund.
Marburger Universitätsbund e.V.
Der Marburger Universitätsbund besteht seit 1920 als Verein von Freunden und Förderern der Philipps-Universität Marburg. Er widmet sich der Unterstützung der Philipps-Universität in wissenschaftlichen, gesellschaftlichen und sozialen Aufgaben, dem Austausch zwischen Studierenden, derzeitigen Angehörigen und Ehemaligen sowie dem öffentlichen Dialog durch wissenschaftliche Vorträge.
Masterstudiengänge
Informations- und Beratungsmöglichkeiten für Studieninteressierte und zu den einzelnen Studiengängen der Philipps-Universität werden durch die Zentrale Allgemeine Studienberatung (ZAS) bereitgestellt.
Materialwirtschaft
Die Abteilung Materialwirtschaft bietet Servicedienstleistungen für folgende Belange: Einkauf (unter Berücksichtigung bestehender Rahmenverträge der Philipps-Universität), Vergaberecht, Aussonderungen, Gerätebörse, Kopiersysteme, Expressversand sowe Fragen und Schulungen Bestellwesen SAP und EBP.
Max-Planck Institut für Terrestrische Mikrobiologie
Die Forschungsziele des Max-Planck-Instituts (MPI) für terrestrische Mikrobiologie sind darauf ausgerichtet, die Funktionsweise von Mikroorganismen auf molekularer, zellulärer und ökologischer Ebene zu verstehen. Gemeinsam mit der Philipps-Universität betreibt das MPI auch das Zentrum „Synthetische Mikrobiologie“ (SYNMIKRO), das im Rahmen des Landesexzellenzprogramms LOEWE mit rund 21,3 Millionen Euro durch das Land Hessen gefördert wird.
Mensa
Die Mensen bereiten an allen Werktagen eine große Auswahl an leckeren und abwechslungsreichen Gerichten zu. Neben einer Vielzahl von Tagesgerichten und verschiedenen Essen werden auch vegetarische Gerichte angeboten.
Menschen mit Behinderung
Der Beauftragte des Arbeitgebers vertritt den Arbeitgeber verantwortlich in allen Angelegenheiten für Menschen mit Behinderung und achtet darauf, dass die dem Arbeitgeber obliegenden Verpflichtungen, die sich aus dem Sozialgesetzbuch IX ergeben, erfüllt werden. Die Aufgaben des Beauftragten sind nicht mit denen der gewählten Vertrauensperson für Menschen mit Behinderung (Schwerbehindertenvertretung nach §§ 94 ff SGB IX) zu verwechseln. Die Vertrauensperson vertritt die Interessen der Menschen mit Behinderung gegenüber dem Arbeitgeber. Der Beauftragte ist der Ansprechpartner auf Arbeitgeberseite für die Vertrauensperson und unterstützt diese bei der Erfüllung ihrer gesetzlichen Aufgaben. Beauftragter und Vertrauensperson arbeiten eng zusammen, da in der Regel ihre Zielsetzung der Erfüllung des gleichen Zweckes dient.
Mentoring
Zur Förderung von Frauen aller Qualifikationsstufen gibt es an der Philipps-Universität drei Mentoring-Programme. Das MentorinnenNetzwerk für Frauen in Naturwissenschaft und Technik sowie SciMento richten sich dabei an Studentinnen und Promovendinnen der Naturwissenschafen. ProProfessur spricht Postdocs und Habilitandinnen aller Fächer an.
Mitarbeiter/in
Hier finden Sie Informationen aus der Personalabteilung für Mitarbeiter/innen
Mitteilung der Bankverbindung
Vordruck für die Mitteilung der neuen Bankverbindung.
Mobbing
Erste Informationen dazu bietet die bestehende Dienstvereinbarung. Ansprechpartner sind auch Herr Bachmann und Frau Payer.
Multifunktionale Chipkarte für Bedienstete
Für die Nutzung von angebotenen Diensten wie Zeiterfassung, Zufahrt zu Parkplätzen, Nutzerausweis in der UB, Bezahlfunktion in der Mensa sowie als Dienstausweis gibt es an der Philipps-Universität die multifunktionale Chipkarte.
Multimedia-Ausstattung
Das Hochschulrechenzentrum (HRZ) betreut die Multimedia-Ausstattung von Hörsälen und Seminarräumen der Philipps-Universität und verleiht darüber hinaus mobile Geräte.
Mutterschutz
Werdende Mütter sollen dem Arbeitgeber ihre Schwangerschaft und den mutmaßlichen Tag der Entbindung mitteilen, sobald ihnen dies bekannt ist. Die Schutzfrist beginnt sechs Wochen vor der Entbindung und endet im Normalfall acht Wochen, bei medizinischen Frühgeburten oder bei Mehrlingsgeburten zwölf Wochen nach der Entbindung.

Zuletzt aktualisiert: 20.04.2014

 
 
Philipps-Universität Marburg

Philipps-Universität Marburg, Biegenstraße 10, D-35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-20, Studifon +49 6421 28-22222, Fax +49 6421 28-22500, E-Mail: info@uni-marburg.de

URL dieser Seite: http://www.uni-marburg.de/service/a-z/document_a-z_links

Impressum | Datenschutz