Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Univ.)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Aktuelles » Nachrichten » Archiv News » 2005 » Marburger Nanowissenschaftler präsentieren sich auf Fachmessen
  • Print this page
  • create PDF file

07.11.2005

Marburger Nanowissenschaftler präsentieren sich auf Fachmessen

Fachbereich Chemie und das Wissenschaftliche Zentrum für Materialwissenschaften stellen Forschungsergebnisse aus dem Bereich funktionaler Nanostrukturen vor.

Marburger Nanoforscher aus dem Fachbereich Chemie der Philipps-Universität sind in den kommenden Tagen auf drei wichtigen Fachmessen präsent. Auf der "material_vision" in Frankfurt am Main, die am 10. und 11. November 2005 stattfindet, und auf der Kölner Messe "NanoSolutions" vom 8. bis 11. November werden Professor Dr. Andreas Greiner und Professor Dr. Joachim H. Wendorff gemeinsam mit dem TransMIT-Zentrum für Kunststoffforschung und Nanotechnologie ihre Entwicklungen im Bereich "Funktionale Nanofasern und Nanoröhren" vorstellen. Dipl.-Chem. Daniel Placke, der ebenfalls dem Fachgebiet Makromolekulare Chemie des Fachbereichs angehört, wird zudem einen Vortrag über "Funktionale Kunststoffnanosysteme - Ein Baukasten für innovative Problemlösungen" halten.

Ziel der Arbeiten von Wendorff und Greiner ist es unter anderem, neuartige Klebstoffe, Filter oder Katalysatoren zu entwickeln. Deren höhere Effizienz gegenüber herkömmlichen Produkten basiert vor allem darauf, dass ihnen kleinere Strukturen im Nanometerbereich zugrunde liegen.

Auf dem 2. Nanotechnologieforum Hessen, das am 16. November gemeinsam mit einer begleitenden Fachausstellung stattfindet, werden ebenfalls Marburger Wissenschaftler vertreten sein. Das Forum ist der zentrale Jahreskongress der in diesem Jahr gestarteten Aktionslinie hessen-nanotech des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung.

Neben den Professoren Greiner und Wendorff wird hier unter anderem Dr. habil. Wolfgang Stolz vom Wissenschaftlichen Zentrum für Materialwissenschaften der Philipps-Universität seine Arbeiten präsentieren. Professor Dr. Norbert Hampp vom Fachgebiet Physikalische Chemie des Fachbereichs Chemie wird zudem die Vortragsreihe Nanotech in Pharma und Life Sciences moderieren und in deren Rahmen über "Bio - Nano - NanoBio: Chancen, Risiken, Visionen" referieren.

7.11.2005 / tk

Zuletzt aktualisiert: 07.11.2005 · Thilo Körkel

 
 
 
Philipps-Universität Marburg

Philipps-Universität Marburg, Biegenstraße 10, 35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-26118, Fax +49 6421 28-28903, E-Mail: pressestelle@verwaltung.uni-marburg.de

Facebook-Logo Twitter-Logo YouTube-Logo

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/aktuelles/news/archiv_news/2005/20051107nanomessen

Impressum | Datenschutz