Direkt zum Inhalt
 
 
Bannergrafik (Univ.)
 
  Startseite  
 
Sie sind hier:» Universität » Aktuelles » Nachrichten » Archiv News » 2005 » Marburger Verfahren zur Genexpressionsanalyse an Leica Microsystems lizenziert
  • Print this page
  • create PDF file

23.11.2005

Marburger Verfahren zur Genexpressionsanalyse an Leica Microsystems lizenziert

Vertragspartner ist die Patent- und Verwertungsagentur der mittelhessischen Hochschulen Transmit GmbH

Ein von der Marburger Professorin Dr. Birgit Liss entwickeltes Verfahren zur Genexpressionsanalyse wurde jetzt an die Leica Microsystems CMS GmbH lizenziert. Der Wetzlarer Anbieter für Mikroskope und wissenschaftliche Instrumente will Analyse-Kits, die auf dem neuen Verfahren basieren, gemeinsam mit seinen Mikrodissektionsgeräten weltweit vermarkten. Vertragspartner der Leica Microsystems CMS GmbH ist die Patent- und Verwertungsagentur der drei mittelhessischen Hochschulen TransMIT GmbH, zu deren Mitgründern die Philipps-Universität gehört.

Die entsprechende Pressemitteilung der TransMIT ist hier zu finden.

Auch das Marburger UniJournal berichtete kürzlich über die Forschungsarbeit von Birgit Liss.

Zuletzt aktualisiert: 23.11.2005 · Thilo Körkel

 
 
 
Philipps-Universität Marburg

Philipps-Universität Marburg, Biegenstraße 10, 35032 Marburg
Tel. +49 6421 28-26118, Fax +49 6421 28-28903, E-Mail: pressestelle@verwaltung.uni-marburg.de

Facebook-Logo Twitter-Logo YouTube-Logo

URL dieser Seite: https://www.uni-marburg.de/aktuelles/news/archiv_news/2005/20051123leica

Impressum | Datenschutz